Home

Sportlerwahl 2014 - Jede Stimme zählt

Bei der aktuellen Wahl der Sportler des Jahres sind die Gewinner der vergangenen Sieger-Kür wieder mit im Rennen. Bei den Sportlerinnen setzte sich am Ende des vergangenen Jahres erstmals die Leichtathletin Lena Urbaniak von der LG Filstal durch, die unter anderem ihre Vorgängerin, AST Süßen-Triathletin Julia Gajer, hinter sich ließ.

Bei den Sportlern konnte sich zum dritten Mal der Biathlet Simon Schempp von der Skizunft Uhingen behaupten, der ebenfalls mehr Stimmen als sein Vorgänger Michael Wetzel vom AST Süßen verbuchen konnte. Den bunten Mix an Sportarten, die im Kreis Göppingen auf höchstem Niveau betrieben werden, komplettierten die Sportakrobatinnen Sarah Haslinger und Lara Kielkopf vom TV Ebersbach, die sich wie Lena Urbaniak erstmals über die Auszeichnung des Sportkreises Göppingen freuen durften und damit einmal mehr nachwiesen, welch hohen Stellenwert die Sportakrobatik im Kreis genießt.
   
Nominierte Sportler der LG Filstal:       
Lena Urbaniak auch bei den Aktiven spitze      
Zum Kreis der Kandidatinnen für die Sportlerin des Jahres gehört Lena Urbaniak seit Langem regelmäßig, denn die Leichtathletin von der LG Filstal überzeugt Jahr für Jahr mit Spitzenleistungen und hervorragenden Platzierungen.
Nationale und internationale Erfolge errang sie aber nicht nur in den verschiedenen Altersstufen von Jugend und Junioren, sondern sie schaffte es auch, auf ihrem hohen Leistungsniveau zu bleiben und sich im Bereich der Aktiven durchzusetzen. Schon bei den Deutschen Kugelstoß-Meisterschaften 2013 kam Lena Urbaniak auf den dritten Platz, im Jahr 2014 arbeitete sie sich noch einen Rang nach vorne und wurde Vizemeisterin, als es ihr im Juli in Ulm gelang, genau auf den Tag topfit zu sein und ihre persönliche Bestleistung auf 17,84 Meter zu steigern. Verbunden war dies mit der Qualifikation zur Leichtathletik-Europameisterschaft in Zürich, wo die 22-Jährige als Achte einmal mehr aufhorchen ließ.

Bergauf kommt an Elke Keller keine vorbei    
Als Berglauf-Spezialistin sammelte Elke Keller von der LG Filstal eine Reihe von ausgezeichneten Platzierungen bis hin zur Bronzemedaille bei der Berglauf-Europameisterschaft der Senioren im polnischen Ludwikowic Ktodzkich.
Zurückzulegen hatte sie dort 9,4 Kilometer und 571 Höhenmeter. Beim Worldcup in Bludenz über 8,4 Kilometer und 1180 Höhenmeter auf den Muttersberg belegte sie im Feld europäischer Top-Läuferinnen den 14. Platz und sicherte sich den Sieg der AK 45. In Oberried im Schwarzwald wurde Elke Keller baden-württembergische Senioren-Berglaufmeisterin in ihrer Altersklasse. Beim Schwarzwald-Berglaufpokal, der nach fünf Wettbewerben entschieden wurde, holte sich Elke Keller dank einer tadellosen Serienleistung die Bronzemedaille. Ein herausragender Mannschaftserfolg gelang ihr bei der Berglauf-MastersWeltmeisterschaft im Stubai-Tal, wo sie mit dem deutschen Team die Silbermedaille gewann.

Team der LG Filstal mit Meistertitel    
Die jungen Männer der Leichtathletik-Gemeinschaft Filstal sicherten sich in der Altersklasse U20 im Rahmen der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in der Klasse G 2 den Titel des Württembergischen Jugend-Mannschaftsmeisters. Dabei werden mit dem Team alle Leichtathletik-Disziplinen abgedeckt.

Bericht: GZ 20. Dezember 2014