Home

LG Filstal stürmt erstmals an die Spitze

In den Ranglisten des Württembergischen Leichtathletikverbandes haben die Schüler der LG Filstal mit ihren Leistungen 2014 Rang eins erobert.

Dass die LG Filstal stark ist, das wusste Roland Mäußnest. Aber dass wir den ersten Platz schaffen, hätte ich nie gedacht", sagt der langjährige Trainer der LG Filstal sowie Wettkampf- und Sportwart des Leichtathletikkreises in Personalunion mit breitem Lachen.

In den vergangenen Jahren standen Filstäler stets im Schatten von LG Staufen, LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg und der Unterländer LG. Sie haben sich aber von einem fünften Platz 2011 über den dritten 2012, den zweiten in der vorletzten Saison nun an die Spitze vorgearbeitet. Mit 2781 Punkten haben sich die Filstäler in der Schülerwertung mit großem Abstand vor LG Staufen (2149), Kornwestheim (2024) und dem SSV Ulm (1739) neben insgesamt 162 Konkurrenten auf dem ersten Platz verewigt. Zweitbester Verein des Kreises ist die LG Voralb mit Rang 65 und 159 Punkten, drittbester die LG Lauter auf Rang 69 mit 148 Punkten.

Auch in der Vereinswertung aller Klassen stehen die Filstäler mit 4391 Punkten immerhin noch auf dem vierten Rang und dulden nur die Großvereine SSV Ulm (5531), LAV Stadtwerke Tübingen (5230) und den VfL Sindelfingen (4816) vor sich.

Erfolgreichster Kreisverein bei den Senioren ist mit Rang neun das Sparda-Team Rechberghausen, das 329 Punkte erreicht hat. Hier hat die Unterländer LG mit 785 Punkten vor der LG Neckar-Enz (778) und dem LAV Tübingen (702) die Spitze eingenommen.

Info Zur Erstellung der Vereinsrangliste wird die WLV-Bestenliste ausgewertet. Jede Mannschaft erhält so viele Punkte, wie sie in der entsprechenden Disziplin aufgeführt ist. Dasselbe gilt für alle Athleten. 30 Einträge vorausgesetzt, erhält der erste Platz 30, der zweite 29, der dritte 28 Punkte und so weiter.

Info Auswertungen der letzten Jahre unter www.wlvbest.de/crbst_4.html

Bericht von ROLF BAYHA  |  30. Mai 2015 aus der Geislinger Zeitung