Home

Landesrekord als Höhepunkt

Endkampf der Mannschaftsmeisterschaften in Uhingen

Eine gelungene Leichtathletik-Veranstaltung war der Endkampf der Mannschaftsmeisterschaften, den die LG Filstal im Haldenbergstadion ausrichtete.

Sportlicher Höhepunkt der Meisterschaften war der neue württembergische Rekord durch die Frauenmannschaft der TuS Metzingen, der sich angesichts guter Leistungen schon nach den ersten Disziplinen ankündigte und am Ende mit 4833 Zählern auch eintraf. Die meisten Punkte (674) sammelte Katharina Maisch, die der deutschen Spitzenklasse der Jugend angehört, mit ihrem Kugelstoß von 15,70 Meter. 647 Punkte holte Sophie Hamann mit ihrem Weitsprung auf 5,96 Meter, mit 12,42 Sekunden steuerte sie weitere 616 Zähler zum Sieg ihres Teams bei. Beste Punktesammlerinnen beim Zweiten LG Filder (4.212) waren die Weitspringerinnen Jana Schubert (5,47/596) und Leonie Neumann (5,41/592).

Die Männer-Bezirksliga entschied die LG Rems-Welland mit 4.933 Punkten für sich. Es folgten LG Leinfelden-Echterdingen (4.914), LG Filder (4.639) und LG Filstal (4.632). Die beste Leistung der Filstäler schaffte Cedric Burkhart mit seinem Weitsprung von 6,48 Meter (637). Über 100 Meter erzielte er mit 11,96 Sekunden 594 Punkte. Dennis Kircher sammelte 619 Punkte für 6,29 Meter und 614 für 11,77 Sekunden. Weiter punkteten Klaus Melzer (Jahrgang 1968), der die Kugel 12,02 Meter weit stieß, und ebenfalls mit der Kugel Marvin Mäußnest (11,35).

Mit herausragenden 10.021 Punkten gewann der VfL Sindelfingen bei der männlichen Jugend vor LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg (9.978) und LG Neckar-Enz (9.332). Beim Sieger erzielte Kugelstoßer Eric Bundschuh mit 17,34 Meter (740 Punkte) die beste Leistung. Mit Mit 8.635 Zählern wurde die LG Filstal Sechster. Deren beste Einzelleistung erreichte David Haag über 800 Meter (2:04,26/638). Die Speerwürfe von Nils Urbaniak (45,65) und Moritz Stoiber (44,15) erbrachten 608 und 598 Punkte. Weitere Punktesammler waren David Bohnenberger, Kubilay Örscüoglu, Max Dannenmann, Ian Lukas Hahn, Cedric Reich, David Rathgeber und Moritz Stoiber.
Hinter Kornwestheim (8.678), Unterländer LG (8.592) und LG Neckar-Enz (8.344) wurden die Filstal-Mädchen mit 7.687 Punkten Vierte. Für ihren 100 Meter-Lauf in 13,01 Sek. bekam Lisa-Marie Oechsle 561 Zähler. Sarah Geigers Weitsprung auf 4,92 Meter brachte 540 Punkte. Weitere Punktesammlerinnen waren Kim-Marie Kienle, Noemi Haslanger, Annika Schroeder, Sonja Hafner, Lena Däumling und Caroline Krebs.

Dank eines eingespielten Teams von zahlreichen Helfern und Kampfrichtern hielt sich die Veranstaltung an den vorgegebenen Zeitplan. Die unerwartet lange Pause bis zu den Siegerehrungen, an denen Bürgermeister Matthias Wittlinger mitwirkte, überbrückte Roland Mäußnest. Der engagierte Multi-Funktionär der LG Filstal, des Leichtathletik- kreises und des Württembergischen Leichtathletikverbandes, der auch durch die gesamte Veranstaltung geführt hatte, interviewte Sportler und Trainer. So wurde die Wartezeit kurzweilig und war ebenso zu verschmerzen wie die Tatsache, dass die zunächst angekündigten Deutschen Meister nicht an den Start gegangen waren.

Bericht von KARL-HEINZ PREUSKER  |  02. Mai 2016
aus der Geislinger Zeitung   SÜDWEST AKTIV