Home

Elke Keller triumphierte beim Lichtenstein Trail Run

Lichtenstein Trail Run - Halbmarathon

Elke Keller von der LG Filstal gewann den Lichtenstein Trail Run auf der Alb. Top-Triathlet Michael Wetzel (AST Süßen) wurde Sechster.

Elke Keller von der LG Filstal kommt immer mehr in Fahrt. Nun dominierte die Bergläuferin den Lichtenstein Trail Run auf der anspruchsvollen Halbmarathonstrecke auf der Schwäbischen Alb mit 22 Kilometern, 1000 Höhenmetern und einem Trail-Anteil von 99 Prozent.

Gleich am ersten steilen Anstieg nach dem Start in Lichtenstein-Unterhausen im Landkreis Reutlingen konnte sich die 50-jährige Geislingerin an die Spitze des Frauenfeldes setzen und ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Mit fast sechs Minuten Abstand zur schärfsten Konkurrentin, die rund 30 Jahre jüngere, vereinslose Josefine Lißner, lief die Filstälerin als 25. im Klassement unter 240 Teilnehmern über die Ziellinie. Ihre Zeit: 2:10:57 Stunden. "Es war für mich der tollste Traillauf mit einem traumhaften Blick auf Schloss Lichtenstein", schwärmte Elke Keller, der die wechselnde Streckenführung mit An- und Abstiegen und stetigen Tempowechseln entgegenkam.

Eine Viertelstunde vor ihr hatte Michael Wetzel, Triathlet des AST Süßen, als Sechster (1:55:04) das Streckenende erreicht. Der Sieger, Weltklasse-Bergläufer Timo Zeiler aus Trochtelfingen, fünffacher Deutscher Meister, hatte ihm elf Minuten abgenommen.

Elke Kellers Ehemann Jürgen Keller lief den Ultratrail mit 46 Kilometern Länge und 1750 Höhenmetern. In einer Hitzeschlacht hinter Nationalmannschaftsläufern wurde er Gesamt-Zehnter in 4:40:36 Stunden.

Miriam Köhler vom Sparda-Team Rechberghausen lief in 5:01:52 Stunden hinter der souveränen Maria Koller (4:33:36) auf den zweiten Platz bei den Frauen. Dieter Pflüger vom AST Süßen benötigte 6:17:30 Stunden und wurde 66. Als Sieger ließ sich der Freiburger Extremsportler Lukas Naegele nach 3:45:35 Stunden feiern.

Bericht von ROLF BAYHA  |  12. Mai 2016
aus der Geislinger Zeitung   SÜDWEST AKTIV