Home

Alexander Straub 2007

 

Nach der Universiade standen noch einige Wettkämpfe an. Die Motivation aus dem gelungenen Erlebnis konnte ich weiterhin auf meine Leistung übertragen und so war es eine logische Konsequenz, daß ich beim German-Meeting in Königs Wusterhausen meine persönliche Bestleistung auf 5,71 m steigern konnte und dadurch gleichzeitig einen Startplatz beim  ISTAF in Berlin gewonnen hatte. Auf der Startliste in Berlin waren ausschließlich WM-Teilnehmer und ich. Mehr Motivation kann es für einen jungen Sportler nicht geben.

Dass ich dann meine Bestleistung noch einmal bestätigen konnte und mit 5,71 m den 4. Platz hinter Danny Ecker, Björn Otto und Thimothy Mack belegen konnte, krönte für mich diese außergewöhnliche Saison.

Zum Erfolg 2007 trugen sicherlich viele kleine Mosaiksteinchen bei. Zum einen bin ich inzwischen abgeklärter und noch zielstrebiger wie bisher. Die langjährige Zusammenarbeit mit Landestrainer Ivan Macura-Böhm ist für mich ein sehr wichtiger Teil des Erfolges. Er ist für mich nicht nur Trainer, sondern auch Betreuer, Berater und Psychologe. Durch eine kontinuierliche Verbesserung der Technik, stellte sich eine positive Entwicklung bereits in der Saison 2006 ein. Leider musste ich diese nach meiner Verletzung schon im Juli beenden.

Auch die Strukturen beim DLV haben sich positiv verändert seit Jörn Elverding Bundestrainer ist. Er arbeitet an einem Generationswechsel und unterstützt uns junge Athleten, ohne die etablierten Springer zu vernachlässigen.

Persönlich habe ich in der abgelaufenen Saison auch neue Erfahrungen gesammelt. Ich lernte neue Leute kennen und diese auch mich. Man erhält Anerkennung von andern Athleten und Betreuern. Mit steigendem Erfolg und Bekanntheitsgrad tut man sich leichter, in Startfelder zu kommen. Allerdings wächst damit auch die Verantwortung.

2008 werde ich weiter dem B-Kader des DLV angehören. Gleichzeitig wurde ich vom Bundestrainer ins Junior-Elite-Team berufen.

Ich freue mich auf die Saison 2008, bin mir jedoch gleichzeitig bewusst, dass sportliche Erfolge immer von neuem errungen werden müssen. Eine Garantie für Erfolg gibt es nicht!

 

Alexander Straub