Challenge erfüllt Erwartungen

3. Filstal-Stabhochsprung Challenge; 3. Durchgang in Uhingen

Am dritten Tag der FilstalStabhochsprung-Challenge im Uhinger Haldenbergstadion konnten sich Cedric Reich und Lukas Rösch von der LG Filstal mit persönlichen Rekorden gut in Szene setzen.

Zahlreiche Sprünge wurden von den Athleten beim dritten Durchgang der Filstal-Stabhochsprung-Challenge auf dem Haldenberg in Uhingen absolviert. Zwei von ihnen, Cedric Reich und Lukas Rösch von der LG Filstal, konnten sich weiter steigern und persönliche Bestmarken feiern.

"Mit diesen Leistungen im Gepäck können sie am 25. Juli bei den Württembergischen U 16-Meisterschaften in Essingen mit gutem Gefühl starten", meinte Filstäler Trainer Roland Mäußnest, für den TGV Holzhausen Organisator der Stabhochsprung-Serie, die vier Veranstaltungen für alle Klassen umfasst.

"Unsere Athleten sollen unter Wettkampfbedingungen viele Sprünge absolvieren und sich dabei kontinuierlich verbessern können", erklärt Mäußnest das Ziel der Challenge, die er 2013 ins Leben gerufen hat. "Die vielen Erfolge zeigen, dass wir richtig liegen."

In der Tat hat sich die LG Filstal in den vergangenen Jahren weiter zur Hochburg der Stabhochspringer entwickelt. Viele Athleten profitieren vom ehemaligen deutschen Top-Springer und Holzhäuser Heimtrainer Richard Spiegelburg, der mit viel Geduld sein Wissen in der Jugendarbeit erfolgreich umsetzt. So konnte sich unter anderem Fabian Brummer mit 4,00 Metern auf Bestenlistenplatz eins bei der M 15 in Württemberg kontinuierlich vorarbeiten.

Unter den 18 Challenge-Teilnehmern haben sich allein 13 im roten Filstal-Trikot in die Springer-Liste eingetragen. Von der TSG Eislingen dabei ist Annika Kalmer. Sie führt zurzeit die W 15 an, hatte aber beim dritten Durchgang eine Pechsträhne und blieb mit 2,10 Meter weit unter ihren Möglichkeiten. Dafür konnte Melina Diebolder (LGF) bei der W 14 mit 2,90 Meter ihre gute Form bei den Süddeutschen Jugendmeisterschaften vor Wochenfrist in Fulda (3,00) bestätigen. Beim Finale am 19. September im Haldenbergstadion wird sich die Springergarde der WGL Schwäbisch Hall wieder in die Serie einklinken und mit sehenswerten Sprüngen um Punkte mitkämpfen.
    
Tabellenstand nach drei Durchgängen
Männer (ohne Vereinsangabe = LG Filstal):
U 20: 1. Niklas Reich 7,20 m;
U 18: 1. Ian-Lukas Hahn 6,80 m; 2. Daniel Hikel 2,50 m.
M 15: 1. Cedric Reich 9,20 m; 2. Lukas Rösch 5,80 m; 3. Samuel Hampel 4,20 m; 4. Fabian Brummer 3,70 m.
M 14: 1. Jannis Keller 2,50 m.
M 13: 1. Felix Neudeck 9,70 m; 2. Oskar Neudeck 6,00 m.
     
Frauen:
U 18: 1. Samantha Lauter 7,20 m; 2. Nicole Butz (beide WGL SHA) 3,20 m; 3. Annika Schroeder 2,80 m.
W 15: 1. Annika Kalmer (TSG Eislingen) 6,80 m; 2. Manuela Herr (WGL SHA) 5,80 m; 3. Noemi Haslanger 4,40 m.
W 14: 1. Melina Diebolder 5,70 m.
W 13: 1. Stella Rubrecht (WGL SHA) 2,80 m.
W 12: 1. Hannah Schroeder 1,80 m.

Bericht von ROLF BAYHA  |  20. Juli 2015 aus der Geislinger Zeitung