Boller Nachwuchs mit Kunststück

Die Mannschaften des TSV Bad Boll setzten sich am Finaltag der Knirpse- und Bambini im Haldenbergstadion in Uhingen gegen die Konkurrenz durch und können nun beide Sparkassenpokale in die Vitrine stellen. Mit Bildergalerie.

In der Boller Pokalsammlung wartet bereits der Sparkassen-Cup der XXS-Liga, den sich der Bad Boller U14-Nachwuchs schon vor den Sommerferien verdient mit nach Hause genommen hat - jetzt gibt es Gesellschaft durch die Trophäen der Knirpse- und Bambini- liga. "Das ist ein Zeugnis guter Kinderleichtathletik", lobte Uwe Seyfang, Vorsitzender des Leichtathletikkreises, die Arbeit der Trainer-Garde um Harald Ruff. "Dieses Kunststück, alle drei Wettbewerbe zu gewinnen, gelang bisher nur dem TV Altenstadt im Jahre 2011", stellte Uwe Seyfang fest.

Die Altenstädter mussten sich diesmal mit dem zweiten Platz bei den Bambini und dem dritten bei den Knirpsen zufrieden geben, machten dafür aber bei den Bambini mit dem Tagessieg mit 2254 Punkten vor dem TSV Bad Boll (2226) auf sich aufmerksam. Bei den Knirpsen schoben sich die aufstrebenden jungen Athleten des TSV Adelberg-Oberberken schon am dritten der vier Ligatage dazwischen.

Schönes Wetter mit einem kurzen Regenguss beim Rahmenwettbewerb über 800 Meter auf der neuen Tartanbahn des Haldenbergstadions trug zum Gelingen des Ligafinales bei, das für alle Beteiligten kurzweilig verlief. "Das Wettkampfsystem hat nach so vielen Jahren an Reiz nicht verloren", sagte Seyfang, "die gute Resonanz bei den Kindern und Eltern ist Beweis dafür". Der langjährige Leichtathletik-Chef überreichte einmal mehr die beiden Pokale und die vielen Sachpreise bei der Siegerehrung mit Familienfest-Charakter.

Bei den Knirpsen konnten die Bad Boller ihren 100-Punktevorsprung noch leicht ausbauen und verdanken ihren Tagessieg vor allem den beiden besten Punktesammlern Carla Kussmaul als Tagesbeste mit 620 und Sven Eckerson als Zweitbester mit 608 Zählern. Der diesmal als Einzelkämpfer für FA Göppingen auftretende Cornelius Göser war mit 586 Punkten Dritter.

Als erfolgreichste Athleten bei den Bambini glänzten Ricarda Hommel vom TV Altenstadt mit 514, Dennis Rüber mit 501 und Mattis Nill (beide Bad Boll) mit 500 Punkten.

Tabellenendstand Knirpse:
1. TSV Bad Boll (2640 Tagespunkte) 11 269; 2. TSV Adelberg-Oberberken(2612) 11139;
3. TV Altenstadt (2452) 10 885; 4. TG Geislingen (2435) 10 632;
5. TV Ebersbach (2434) 10 311; 6. TSG Eislingen (2035) 10 282;
7. LG Voralb (2230) 9965; 8. TS Göppingen (2043) 9356;
9. TGV Holzhausen (1345) 9257; 10. TSGV Albershausen (2033) 9074;
11. TSV Kuchen/TSV Schlierbach (1769) 8516; 12. TSG EislingenII (1868) 8398;
13. TSV Süßen (1730) 8230; 14. TSGV Hattenhofen (1756) 7204; 15. TV Holzheim 5260; 16. TSV Bad Boll II (1763) 3763; 17. TPSG FA Göppingen (586) 1970;
18. TSV Adelberg-Oberberken II (1928) 1928.
Bambini:
1. TSV Bad Boll (2226) 2226; 2. TV Altenstadt (2254) 2254;
3. TV Ebersbach (2017) 2017; 4. TSV Adelberg-Oberberken (1928) 1928;
5. TSG Eislingen (1558) 1558; 6. TSGV Albershausen (1595) 1595;
7. TSV Schlierbach (1652) 1652; 8. TV Ebersbach II (1416) 1416;
9. TS Göppingen (1554) 1554; 10. TSG Salach (1308) 1308;
11. TSV Süßen (1316) 1316; 12. TG Geislingen (631) 631; 13. LG Voralb I (1352) 1352; 14. TSG Eislingen II (998) 998; 15. TSGV Hattenhofen (823) 823;
16. TGV Holzhausen (1467) 1467; 17. TV Wangen (1196) 1196;
18. LG Voralb II (985) 985; 19. TS Göppingen II (877) 877;
20. TSV Bad Boll II (1018) 1018; 21. TV Wangen II (729) 729.

Bericht von ROLF BAYHA  |  22. September 2015
aus der Geislinger Zeitung