Baden-Württembergische Leichtathletikmeisterschaften Aktive und Jugend – 1. Tag

Im Sindelfinger Glaspalast konnten die Athleten der LG Filstal am ersten Wettkampftag drei Medaillen erringen.

Ganz souverän gewann Martina Schultze im Stabhochsprung der weiblichen Jugend die Goldmedaille mit einer übersprungenen Höhe von 3,80 m. Drei Versuche, eine neue persönliche Bestleistung mit 3,91 m aufzustellen, schlugen fehl, obwohl der letzte Versuch nur knapp scheiterte. Karin Gerhäusser von der LG Neckar-Enz wurde Zweite mit 3,70 m.

Die Weitspringer kamen zu zwei Bronzemedaillen. Martin Münkle kam bei den Aktiven so gut wie nicht in den Wettkampf. Ein einziger akzeptabler Sprung über 7,16 m reichte zum 3. Platz. Auch hier gab es mit Peter Rapp (LAV ASICS Tübingen) einen souveränen Sieger, der nach einer guten Serie mit 7,83 m gewann. Zweiter wurde Stefan Köpf von der LG Staufen mit 7,22 m.

Hannes Lecjaks machte es beim Jugend-Wettbewerb zu Beginn wieder spannend. Nach zwei ungültigen Versuchen war ein Sicherheitssprung erforderlich, um den Endkampf zu erreichen. Dann steigerte er sich jedoch stetig und kam mit 6,92 m auf den dritten Medaillenrang und war damit bester Württemberger. Florian Oswald vom TSG 1862 Weinheim sprang zwei Zentimeter weiter und errang Silber. Eine Klasse für sich war Julian Howard von der MTG Mannheim, der als einziger die 7 m-Marke übertraf und mit 7,20 m sicher gewann.

Björn Deiss und Marius Leverenz starteten im 60 m Sprint und über die 400 m Distanz. Die Uhren blieben für Deiss bei 7,38 Sek. und für Leverenz bei 7,39 Sek. stehen, was jeweils nach den Vorläufen das Ausscheiden bedeutete. Über 400 m lief Deiss in 52,02 Sek. ein beherztes Rennen. Zum Schluss fehlte ihm nach längerer Erkältung etwas die Kraft. Marius Leverenz benötigte 52,17 Sek. Am Ende bedeutete dies die Plätze neun und zehn.

{gallery}Berichte/BaWu-Halle 2008{/gallery}