Katinka Urbaniak mit Doppelgold

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Klasse W14 in Karlsruhe-Forst gab es für Katinka Urbaniak von der LG Filstal nach ihrem Dreifacherfolg bei den Württembergischen Meisterschaften letzte Woche in Böblingen noch ein Steigerung.

Mit neuer persönlicher Bestleistung von 38,39m sicherte sie sich die Goldmedaille im Diskuswerfen. Ihr Sieg war nie gefährdet, hatte sie doch 10m Vorsprung vor der Zweitplatzierten. Auf den dritten Rang kam hier Theresa Alt vom TSV Boll mit sehr guten 27,85m. Ähnlich verlief es auch im Kugelstoßen. Mit einer tollen Serie und mehreren stössen über 13m sicherte sie sich am Ende mit 13,89m nahe ihrer Bestleistung die zweite Goldmedaille. Auch hier war der Abstand zu zweitplatzierten über 2,50m. Hier erzielte Theresa Alt mit 10,58m eine neue Bestleistung und sicherte sich den sechsten Platz. Nun kam das Speerwerfen. Hier galt Katinka Urbaniak nicht als Favoritin. Aber im letzten Versuch stellte sie eine neue Bestleistung auf. Der 600gr. Schwer Speer landete bei 40,82m. Damit übertraf sie zum ersten Mal die magische 40m Marke. Damit kam sie ganz nahe an die Siegerin Emmanulidou heran und holte sich die Silbermedaille.

Damit aber noch nicht genug für die LG Filstal. In ihrer Traditionsdisziplin dem Stabhochsprung ging Nina Mühlhäuser an den Start. Die Anfangshöhen von 2,40m übersprang sie sicher. Sie steigerte sich ständig und ließ am Ende ihre neue Besthöhe von 2,92m auflegen. Gleich im ersten Versuch meisterte sie diese Höhe und holte sich damit die Goldmedaille im Stabhochsprung.

Dreimal Gold und einmal Silber machten die LG Filstal einmal mehr zum erfolgreichsten Verein bei dieser Schülermeisterschaft.

Weitere Ergebnisse:

80m Hürden: Lea Ströhlen 13,38 sec. Und Jan Steeegmaier 12,59 sec. Beide LG Filstal.