Zwei Medaillen für Filstal-Athleten

Am vergangenen Sonntag fanden die Baden-Württembergischen B-Jugend-Hallenmeisterschaften im Sindelfinger Glaspalast statt. Mit hohen Erwartungen ging die LG Filstal an den Start. Am vergangenen Sonntag fanden die Baden-Württembergischen B-Jugend-Hallenmeisterschaften im Sindelfinger Glaspalast statt. Mit hohen Erwartungen ging die LG Filstal an den Start.Katinka Urbaniak wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte mit 14,85m deutlich vor der Zweitplatzierten Laura Wehrle von der LG Baar mit 12,10m. Am Tag zuvor startete Katinka beim Sindelfinger Hallenmeeting ebenfalls im Kugelstoßen, verbesserte sich jedoch bei den BaWü um 61 Zentimeter und konnte somit mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein.Rebecca Rapp gewann die zweite Medaille für die LG Filstal im Weitsprung. Lange Zeit sah es nach keiner Medaille aus, bis Rebecca im letzten Versuch 5,49m sprang und sich somit Platz zwei sicherte. Nur ein Zentimeter hat ihr im Weitsprung zu Platz eins gefehlt. Als Vierte im Hochsprung belegte Rebecca einen weiteren vorderen Platz. Übersprungene 1,67m, jedoch mehr Fehlversuche als ihre gleichhohen Konkurrentinnen auf den Plätzen zwei und drei, verhinderten auch hier eine Medaille. Über 60m Hürden blieb Rebecca mit 9,47 sec. ein wenig hinter ihren Erwartungen.Lea Ströhlen startete über 60m Hürden und 60m flach, hatte jedoch in beiden Wettbewerben nach zwei verpatzten Starts keine Chance mehr auf die Endläufe. Bei 9,67 sec. über 60m Hürden und 8,49 sec. über 60m blieb die Uhr jeweils stehen.Laura Meisch startete über 800m und belegte in einem schnellen Rennen in einer Zeit von 2:28,00 min. den fünften Platz.Ohne Chance waren die Stabspringer der LG Filstal. Als beste aller Stabspringerinnen war Lena Fuchs mit einer Bestleistung von 3,51m in Sindelfingen angereist, schaffte jedoch ihre Einstiegshöhe von 3,10m nicht. Ebenso einen Salto Nullo leistete sich Lena Becher, welche als A-Schülerin bei den älteren B-Jugendlichen an den Start ging.Jan Hafner, ebenfalls A-Schüler und somit jüngster Teilnehmer im Starterfeld der Stabhochspringer, machte es seinen Kolleginnen leider gleich und scheiterte an seiner Anfangshöhe von 3,30m.Für Jan Steegmaier verlief der Tag weitaus besser. Mit guten 8,48 sec. in einem der vier Vorläufe sicherte er sich als Viertschnellster einen Platz im Endlauf, in welchem er in einer Zeit von 8,49 sec. Sechster wurde. Mit dieser Zeit konnte er sehr zufrieden sein, da sein Start im Vorfeld aufgrund einer leichten Verletzung eher fraglich war.Lukas Russ startete im Hochsprung. Er übersprang seine Anfangshöhe von 1,70m im ersten Versuch, hatte jedoch bei 1,75m Probleme und schied leider bei dieser Höhe aus.Über 800m startete Daniel Wiedmann. In einem schnellen Rennen lief er 2:12,32 min. Da er dieses ein wenig zu schnell anging, musste er gegen Ende des Laufs seinem Tempo Tribut zollen und belegte den 12. Platz. Zum Schluss der Veranstaltung starteten Daniel Wiedmann, Bernhard Täubert, Lukas Russ und Jan Steegmaier über 4x200m. In einem sehr großen Teilnehmerfeld mit 15 Staffeln belegte die LG-Staffel in einer Zeit von 1:38,53 min. einen guten neunten Platz. Im Vergleich zum letzten Wettkampf im Dezember 2010, ebenfalls in Sindelfingen, steigerten sich die Jungs um zwei Sekunden.Der nächste Wettkampf wird für einige B-Jugendliche die Süddeutsche Meisterschaft am letzten Januarwochenende in der Europahalle in Karlsruhe sein.