Edelmetall im badischen Schlamm

Leichtathletik - BW-Crosslaufmeisterschaften in Denzlingen

Von den Landesmeisterschaften im Crosslauf im badischen Denzlingen kehrte die LG Filstal mit Edelmetall zurück. Gold holte Max Berner.

Bedingungen, wie sie bei den Baden-Württembergischen Crossmeisterschaften in Denzlingen im Landkreis Emmendingen geboten wurden, hatten die meisten der über 200 angereisten Athletinnen und Athleten aller Klassen noch nie erlebt: Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt, Wassergräben, tiefer Schlamm, Matsch und großflächige Wasserlachen zogen manchen Läufern sogar die Schuhe aus. Der attraktive und zuschauer- freundliche Rundkurs im Badischen musste je nach Klassenzugehörigkeit bis zu sechs Mal durchlaufen werden.

Max Berner und das Ehepaar Elke und Jürgen Keller von der LG Filstal kamen mit der Herausforderung gut zurecht. "Die Strecke war teilweise 25 Zentimeter tief und es musste ein Bach drei Mal pro großer Runde durchlaufen werden", erinnert sich Jürgen Keller, nachdem er sich bei den Senioren der Altersklasse M55 die Silbermedaille über die vier großen Runden über insgesamt 6,4 Kilometer in 28:03 Minuten mit sieben Sekunden Rückstand auf Reiner Steurer von der LG Ortenau Nord erkämpft hatte. "Es hat aber dennoch großen Spaß gemacht", gibt der Vize-Landesmeister zu.

Auch Ehefrau Elke Keller konnte ihre läuferischen Qualitäten einmal mehr unter Beweis stellen. Die Berglauf-Spezialistin erreichte nach einer kleinen und drei großen Runden (3,95 Kilometer) in 25:59 Minuten hinter der zwei Jahre jüngeren und überragend laufen- den Veronika Ulrich aus Ehingen (24:34) das Ziel und freute sich mit der Vizemeister- schaft in der W45 ebenfalls über eine Silbermedaille.

Max Berner aus Holzhausen holte U16-Gold und bewies, dass sein 800 Meter-Sieg bei den Hallen-Landesmeisterschaften vor gerade mal zwei Wochen keine Eintagsfliege war. 2,35 Kilometer über eine kleine und eine große Runde mussten vom Filstal-Nachwuchs- läufer bewältigt werden, was ihm in 9:42 Minuten als Gesamt-Vierter im Klassement gelang. In seinem Jahrgang 2001 distanzierte Max Berner aber im letzten Teilabschnitt seine Verfolger und finishte mit sieben Sekunden Vorsprung.
   
Bericht von ROLF BAYHA | 6. Februar 2015
aus der Geislinger Zeitung   SÜDWEST AKTIV

GZ / SÜDWEST AKTIV - Copyright 2015 Südwest Presse Online-Dienste GmbH - Alle Rechte vorbehalten!