Einstiegshöhe reicht schon für den Titel

Leichtathletik - Baden-Württembergische Meisterschaften in Sindelfingen

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften am vergangenen Wochenende hat Jakob Köhler-Baumann im Sindelfinger Glaspalast den Titel in den Kreis Göppingen geholt. Mit der Siegeshöhe von 5,10 Meter, der Einstiegshöhe, war Trainer Walter Straub nicht so ganz glücklich. Nachdem Mitfavorit Leo Lohre vom VfL Sindelfingen seine Anfangshöhe von 5,10 Meter dreimal gerissen hatte, war etwas die Spannung raus. Köhler-Baumann scheiterte dann dreimal knapp über 5,30m, obwohl er klar die Höhe hatte, aber im Fallen jeweils mit den Händen die Latte abräumte. Schon kommende Woche beim Meeting in Potsdam dürfte der Geislinger aber bei einem stärkeren Teilnehmerfeld und einer besseren Wettkampfatmosphäre einen Angriff auf seine vor zehn Tagen aufgestellte Bestleistung von 5,40 Meter starten.

Bei der weiblichen Jugend U 20 schaffte es Lisa-Maria Oechsle (LG Filstal) zweimal in den Endlauf. Über 60 Meter belegte sie in neuer Bestzeit von 7,89 Sekunden den fünften Platz und schaffte damit die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Über die 60 Meter Hürden lief sie in 9,30 Sekunden auf Rang sechs.

Die 16-jährige Melina Diebolder landete im Stabhochsprung mit einer Sprunghöhe von 3,10 Meter auf Rang sieben, sie sprang zum Teil gegen drei Jahre ältere Konkurrenz. Genauso gut platzierte sich Mandy Münkle (ebenfalls Jahrgang 2001) im Weitsprung, mit 5,24 Meter blieb sie nur knapp unter ihrer Bestleistung aus der Vorwoche.

Beim Kugelstoßen der Frauen war Lena Urbaniak nicht am Start. Laura Kuckartz (LG Lauter) stieß das Vierkilo-Gerät als Zehnte auf 10,43 Meter. Die Siegerin Alina Kenzel vom VfL Waiblingen drang mit ihrer Saisonbestleistung von 17,45m schon in eine für den DLV gehobene Spitzenposition vor.

Bericht ULI BOPP |  31. Januar 2017
aus der Geislinger Zeitung  SÜDWEST AKTIV