Drei Medaillen für die LG Filstal

Bei den baden-württembergischen Leichtathletik-Meisterschaften der B-Jugend im Sindelfinger Floschenstadion kamen drei Filstal-Athleten in die Medaillenränge. Martina Schultze holte im Stabhochsprung mit neuer persönlicher Bestleistung von 3,60 m die Silbermedaille. Ebenfalls Zweite wurde Lena Urbaniak im Kugelstoßen mit 12,39 m. Timm Strecker blieb im Speerwurf unter seinen Möglichkeiten, 59,73 m reichten aber zum Bronzerang.

Beinahe wäre Martina Schultze der Sprung auf das oberste Treppchen gelungen. Die Siegerin im Stabhochsprung, Karin Gerhäusser von der LG Neckar-Enz, legte allerdings eine fehlerfreie Serie hin, während Martina Schultze sowohl bei der Einstiegshöhe von 3,30 m als auch bei 3,50 m jeweils zwei Fehlversuche hatte. Die Siegeshöhe von 3,60 m schafften beide auf Anhieb, so dass nur die Zahl der Fehlversuche den Ausschlag gab. Martina Schultze konnte trotzdem über die Platzierung und die neue persönliche Bestleistung hoch zufrieden sein.

Lena Urbaniak konnte mit ihrem Kugelstoß-Ergebnis ebenfalls sehr zufrieden sein. Dabei ist zu bedenken, dass sich die A-Schülerin mit den älteren Jahrgängen maß. Im Kugelstoßen errang sie mit 12,39 m hinter der favorisierten Samira Burkhardt vom VfL Sindelfingen die erwartete Silbermedaille und erzielte mit dem 1 Kilo schwereren Gerät eine persönliche Bestleistung. Im Diskuswerfen blieb sie hingegen bei strömenden Regen mit 31,70 m erheblich unter ihrer Bestleistung von 39,51 m und musste mit dem 7. Platz vorlieb nehmen. Mit dem Speer blieb sie mit 35,96 m im Rahmen ihrer gegenwärtigen Möglichkeiten und erreichte den 6. Rang.

Timm Strecker hatte bei den Regionalmeisterschaften mit Würfen über 60 m geglänzt. Die dabei erzielte Bestleistung von 63,53 m konnte er leider am Wochenende nicht wiederholen. Mit 59,73 m gelang ihm aber trotzdem der Sprung aufs Treppchen und gewann die Bronzemedaille.