Alex Straub gewinnt Bronze bei der Hallen-EM in Turin!

Nach 2 schweren Wettkampftagen in Turin erreicht Alexander Straub bei seinem ersten Einsatz bei einem großen Event  gleich den 3. Platz mit 5,76 Meter.

Gewonnen hat der Franzose Renauld Lavillenie mit 5,81 vor Pavel Gerasimov aus Russland, der wie Alexander Straub 5,76 übersprang, aber einen Fehlversuch weniger hatte.

Bereits um 9.35 Uhr begann am Samstag der Qualifikationswettkampf  mit 19 gemeldeten Teilnehmern.. Bereits dieser Wettkampf forderte von den Athleten sehr viel Kraft und Konzentration. Nach 3 Stunden Wettkampf und einer Stunde einspringen qualifizierten sich dann 8 Springer für das Finale am Sonntag. Leider erreichten die Mannschaftskollegen Malte Mohr und Danny Ecker das Finale nicht.

Lavillenie hatte dann am Sonntag beim Finale das  Glück des Tüchtigen. Bei allen seinen übersprungenen Höhe wackelte die Latte bedenklich  - fiel aber nicht.

Am Ende hat er allerdings verdient gewonnen. Gerasimow benötigte für seine Anfangshöhe(5,51) 2 und Alex bei 5,71 gar 3 Versuche.

 

Zusammenfassend kann man sagen:

Super Erfolg!

Super Wettkampf!

Tolle Erfahrung!

Schönes Erlebnis bei einer EM auf dem Treppchen zu stehen!