Kreismeisterschaften Mehrkampf Schüler C/D

Nachdem es am Samstag bis eine Stunde vor Wettkampfbeginn in Strömen regnete, fanden die 7 bis- 11-jährigen Nachwuchsleichtathleten beim ersten Startschuss um 11.00 Uhr fast ideale Bedingungen für die Kreismehrkampfmeisterschaften im Geislinger TG-Stadion vor.

Nachdem es am Samstag bis eine Stunde vor Wettkampfbeginn in Strömen regnete, fanden die 7 bis- 11-jährigen Nachwuchsleichtathleten beim ersten Startschuss um 11.00 Uhr fast ideale Bedingungen für die Kreismehrkampfmeisterschaften im Geislinger TG-Stadion vor.

Allerdings blieben wohl doch einige gemeldete Athleten aufgrund der wetterbedingten Unsicherheiten zu Hause. Die anderen waren fast ausnahmslos mit ihren gezeigten Leistungen zufrieden. Und auch Mehrkampfwart Roland Mäußnest lobte viele Ergebnis, die die Kreisathleten einmal mehr ganz nach vorne auf die Bestenlisten in Württemberg bringen. Lediglich über die Zahl der Vereine, die ihre Kinder an den Vierkampf mit dem Hochsprung heranführen müsse noch deutlich erhöht werden.

Erfolgreichster Verein war die LG Filstal mit sieben Einzel- und fünf Mannschaftstiteln, aber auch die LG Lauter mit vier Einzel- und einem Mannschaftserfolg konnte mit den Ergebnissen mehr als zufrieden sein.

Schnellster C-Schüler (8,25 sec) und bester Weitspringer (4.10 m) war der Kuchener Moritz Stoiber  (LG Filstal), der auch den Vierkampftitel bei der M 10 gewann. Bester Ballwerfer war der 11-jährige Jonas Daubenschütz (LG Filstal), der überraschenderweise auch im Hochsprung mit 1.26 m – ohne Spikes auf der nassen Anlaufbahn! – bester war. Folgerichtig gewann er damit auch den Meistertitel im Vierkampf bei der M 11. Weitere Topleistungen in dieser Altersklasse gelangen Axel Bottek mit 43.50 m im Wurf, sowie Ben Grundstein (LG Filstal) und Timo Schmid (LG Lauter), die mit 42 m nur knapp dahinter lagen. Ein weiterer 4- m- Sprung gelang Felix Pajerkin vom TSV Bad Überkingen.

Bei den D-Schülern war Cedric Reich zwar der schnellste Sprinter mit 8,58 sec,  aber Fabian Gerusel (LG Staufeneck.-Eislingen) sammelte mit seinen 34 m im Wurf so viele Punkte, dass es ihm zum Meistertitel bei der M 9 reichte. Gar nichts anbrennen ließ Jannis Keller (LG Filstal) bei den 8-jährigen, mit 33.50 m im Ballwurf und weiteren Tagesbestleistungen gewann er verdient den Dreikampftitel.

Bei den 11-jährigen Mädchen lag Lorena Schurr (LG Lauter) mit 8,12 sec und 3.98 m im Weitsprung ganz vorne und gewann damit auch im Dreikampf, während Caroline Krebs (LG Filstal) mit ausgezeichneten 1.36 m im Hochsprung und 35.50 m im Ballwurf die Grundlage für den Vierkampftitel holte.

Bei der W 10 war Sonja Hafner (LG Filstal) die dominierende Athletin, obwohl sie nicht ganz an ihre Bestleistungen herankam. Aber 3.93 m beim Weitsprung und 1.24 m im Hochsprung reichten u.a. für über 200 Punkte Vorsprung beim Vierkampfwettbewerb. Sabrina Brell (LG Lauter) entschied die Dreikampfkonkurrenz dem Topresultat von 3.90 m im Weitsprung für sich. Stefanie Ullmann (TSV Heiningen) hatte in dieser Altersklasse mit 38 m das beste Ergebnis aufzuweisen.

Bei den 9-jährigen glänzte Lena Augst (TSV Heiningen) mit dem besten Wurfergebnis von 26 m, wurde aber von Larissa Staudenmaier (LG Filstal), die mit 3.47 m Weit und 8,64 sec im Sprint Tagesbeste war nicht vom ersten Platz verdrängen. Knapp ging es bei der W 8 zu, wo Janina Rothfuß mit 3.03 im Weitsprung  und 18 m beim ballwurf knapp vor ihren Vereinskollegin Sarina Weber den Dreikampftitel gewann.