Wegen Schneefalls kommen nur 25 Leichtathletik-Vertreter zum TVA

Leichtathletik - Kreistag in Altenstadt

Nur 25 Teilnehmer zählte der Leichtathletik-Kreistag in Altenstadt, dem der Schneefall am Freitagabend einen Strich durch die Rechnung machte. Trotz Problemen zeichnete der Vorstand ein positives Bild.

In einem detaillierten Bericht ließ Kreis-Vorsitzender Uwe Seyfang im Erwin-Schneider-Raum der TVA-Halle die vergangene Saison Revue passieren und lobte die Vereine für viele, über die Kreisgrenzen hinaus bekannte Veranstaltungen. Seine persönlichen Top Drei waren das Finale der Knirpse- und Bambiniliga, der Uhinger 24-Stunden-Benefizlauf und der Schüler-Kreisvergleichskampf, den die Göppinger "sensationell gewonnen" haben.

Sport- und Wettkampfwart Roland Mäußnest stellte einen Aufwärtstrend bei den Kreismeisterschaften fest und freute sich über steigende Teilnehmerzahlen. Er forderte mehr Anstrengung in der Nachwuchsarbeit und eine rasche Umsetzung des Beschlusses beim November-Workshop, ein Infoblatt über Trainingszeiten der Vereine zu erstellen und dieses bei "Jugend trainiert für Olympia" in den Schulen zu verteilen. Mit dem sportlichen Abschneiden der Kreis-Athleten zeigte er sich trotz nachlassender Erfolge auf internationaler Ebene zufrieden und stellte die Spitzenleistungen von Kugelstoßerin Lena Urbaniak in Ulm und Zürich heraus.

Schülerwart Jochen Schreitmüller lobte das seit Jahren erfolgreiche Wettkampfsystem bei den Schülern und betonte die Bedeutung der Siegerehrung für den Nachwuchs. "Früher sah man sie eher als lästig an, heute wissen wir, wie wichtig ein würdiger Abschluss eines Wettkampfes für die Kinder ist", stellte der Geislinger Sportpädagoge fest.

Kampfrichterwart Roland Zweifel bezeichnete die Personalsituation bei den Kampfrichtern des Kreises immer noch als angespannt, lobte aber deren Aktivitäten auf Landes- und Bundesveranstaltungen und den Besuch von Lehrgängen. Paul Schaaf vom Sparda-Team und Jürgen Blessing vom TSV Heiningen wurden als offizielle Streckenvermesser des WLV für Straßenläufe ausgebildet. Blessing ist zudem nach seiner Schiedsrichteraus- bildung für den Wurf in den Landeskader aufgenommen worden.

Der mit Berufsausbildung oder Studium oftmals verbundene Ortswechsel sowie ein Motivationsverlust wegen fehlender Zeit sei in fast allen Fällen Anlass für die gesunkene Teilnehmerzahlen bei den Frauen, stellte Frauenwartin Ursula Kosak fest. Die Donzdor- ferin bedauerte das Aus für den WLV-Pokalwettkampf und stellte die Frage in den Raum: "Was kann eine Frauenwartin unternehmen, damit die Frauenleichtathletik wieder attrak- tiver wird?" Einen positiven Trend sieht Kosak immerhin im Langstreckenlauf.

Eine zuverlässige Arbeit bescheinigten die Kassenprüfer Peter Aigner und Franz Haiplik der neuen Schatzmeisterin Janine Oesterling, die ihren ersten Kassenbericht abgab. So wurde der Vorstand auf Antrag des TVA-Vorsitzenden Karl Rudorf einstimmig entlastet.

Zusatzinfo: Wahlen - Bekannte Gesichter

Beim Leichtathletik-Kreistag in Geislingen waren auch einige Ämter turnusmäßig zu besetzen, die Delegierten wählten dabei folgende Vertreter:
Statistik: Roswitha Schön. Schülerwart: Jochen Schreitmüller.
Pressearbeit: Rolf Bayha. Lehrwart: Dietmar Engel.
Beisitzer Sportkreis: Hans Sautter. Kassenprüfer: Franz Haiplik.

Bericht von ROLF BAYHA  |  2. Februar 2015
aus der Geislinger Zeitung  SÜDWEST AKTIV