Auch LG Filstal-Läufer Titelhamster

Leichtathletik - Göppingen Waldlauf-Kreismeisterschaften

Bei der Kreismeisterschaft im Waldlauf im Rahmen der Göppinger DJK-Winterlaufserie wurden 42 Titel vergeben. Jeweils die Hälfte holten sich das Sparda-Team Rechberghausen und die LG Filstal.

Bei der Siegerehrung im DJK-Sportheim Bürgerhölzle, die traditionell Uwe Seyfang als Chef des Leichtathletikkreises vornimmt, herrschte beste Stimmung und die Leistungen wurden mit großem Applaus belohnt. Den meisten der 70 angetretenen Athletinnen und Athleten sah man an, dass sie froh waren, die Meisterschaften, die einmal mehr in den zweiten Durchgang der DJK-Winterlaufserie integriert waren, mit Erfolg überstanden zu haben, denn das winterliche Wetter und der starke Schneefall bei den Läufen über fünf und zehn Kilometer hatten für schwierige Bedingungen gesorgt, die auch zu manchem Sturz führten.

Der Nachwuchs hatte bereits vor dem Schneefall auf den kurzen Distanzen über 1,2 und 2,2 Kilometer seine Meister gesucht. Hier verdienten sich die LG Filstal (6) und die TSG Eislingen (5) die meisten Titel. Beherzte Wettkämpfer konnte man vor allem auf der längeren Distanz beobachten, die im Sekundentakt die Ziellinie erreichten. Jannik Windelband (M12) von der TSG Eislingen bewies mit dem Kreismeistertitel einmal mehr seine Klasse und musste nur dem zwei Jahren älteren Jonas Gaugler vom AST Süßen (7:13 Minuten), der ihm nur drei Sekunden abnahm, den Vortritt lassen. Beide lagen im Ziel über zwei Tischen und rangen nach Luft.
Die schnellsten Mädchen auf der 2,2 Kilometer-Route waren Ronja Zeller (W13/9:30) und Anna Bauer (W12/9:35), beide im Trikot des TSV Wäschenbeuren. Als Schnellste auf der kurzen Distanz wurden Mattis Nill (M10/4:26) und Anna Prinzing (W11/4:32) im Ziel empfangen.
Die Läufe der Aktiven und Senioren über fünf und zehn Kilometer dominierte das Sparda-Team Rechberghausen und konnte am Ende zwölf Mal Gold mit nach Hause nehmen. Eine Klasse für sich war Top-Läufer Markus Weiß-Latzko, der das Tempo im Schneetreiben vorgab (34:48 Minuten) und eineinhalb Minuten vor seinem Teamkollegen Johannes Großkopf das Ziel erreichte. Mit dem drittplatzierten Michael Digel, Meister der Altersklasse M40, ging auch der Mannschaftstitel nach Rechberghausen.
Schnellste bei den Frauen war erwartungsgemäß Bergläuferin Elke Keller von der LG Filstal, erstmals in der Klasse W50 am Start. Die Geislingerin ließ in 43:36 Minuten Carmen Lang (W40/48:55) vom Sparda-Team Rechberghausen über fünf Minuten hinter sich. Mit Tanja Massauer (50:35) und Stefanie Beck (54:18) holten sich aber Lang und ihre Kolleginnen den Mannschaftstitel in den Schurwald. Als Meister auf der kürzeren Runde über fünf Kilometer ließ sich nach 20 Minuten Moritz Kast vom TSV Wäschenbeuren feiern.

WALDLAUF-KREISMEISTERSCHAFTEN - Meister
(nur LG Filstal-Teilnehmer)              
Zehn Kilometer
Frauen . W50: Elke Keller 43:36.
Fünf Kilometer
MJU18: Johannes Dannenmann 22:43; U20: Max Dannenmann 21:27.
2,2 Kilometer
Mannschaften: LG Filstal 24:37.
1,2 Kilometer
Jungen M8: Mika Fender 5:38; M10: Mattis Nill 4:26
Mädchen W8: Emilia Czechtizky 5:53; W10: Finja Willnich (LG Filstal) 4:51; Mannschaften: LG Filstal 16:00.

Bericht von ROLF BAYHA | 19. Januar 2016
aus der Geislinger Zeitung   SÜDWEST AKTIV