Klaschka siegt in der B-Jugend mit knapp 7000 Punkten u. ist derzeit Nr. 1 in Deutschland

SiegerehrungAm 17/18 Mai startete die deutsche Nachwuchs-Elite im Leichtathletik-Mehrkampf in Bernhausen dem „Deutschen Mehrkampf-Mekka“ auf den Fildern. Der Dürnauer Marc Dominik Klaschka von der LG Filstal bewies einmal mehr sein Talent u. holte sich bei der männl. Jugend B mit Deutscher Jahresbestleistung den Sieg im 10 Kampf mit 6975 Punkten vor Patrick Scherfose LG Weserbergland (6951), Florian Katschmann TS Herzogenaurach (6862) u. Christian Jagusch  SC Neubrandenburg (6802).

Marc Dominik Klaschka war sich im Vorfeld gar nicht sicher, ob er einen 10 Kampf überhaupt durchsteht, da in den letzten Wochen immer wieder Probleme im Adduktorenbereich auftraten.  So verzichtete er auch letztes Wochenende auf einen Länderkampf in Italien u. konzentrierte sich ausschließlich auf Bernhausen. Der erste Tag verlief durchwachsen. Mit 11,70 Sek startete er gut in den Wettkampf. Im anschließenden Weitsprung war er mit 6,61m nicht ganz zufrieden da 2 deutlich weitere aber leider ungültige Sprünge folgten. Im Kugelstoßen lief es dann wieder super und so konnte er mit guten 14,67m eine neue Bestleistung abrufen. Im Hochsprung war er mit übersprungen 1,81m ganz zufrieden blieb jedoch unter seiner Bestleistung von1,87 m.  Im abschließenden 400m Lauf waren die Beine schwer u. so blieb die Uhr bei 53,56 Sek stehen. Dies bedeutete nach dem ersten Tag Platz 4.

Der zweite Tag begann mit dem Hürdenlauf. Es lief nicht rund u. so entsprachen die 15,10 Sek  nicht ganz den Erwartungen. Beim Diskus konnte er zwar mit 40,25m Punkten, hatte allerdings auch hier noch 2 besser allerdings ungültige Versuche. Leider brach jedoch dabei die alte Verletzung am inneren Oberschenkel wieder auf. Getapt vom Physiotherapeut  nahm er dann denn Stabhochsprung in Angriff.  Um die Verletzung zu schonen wurde hoch gepokert. Bei 3,80 stieg er ein, nächster Sprung 4m die Rechnung ging auf u. am Ende standen 4,20 m.  Es waren aber immer noch über 200 Punkte Rückstand auf die bis dahin 3 Führenden. Im Speerwurf konnte er dann mit 53,45m Punkten u. die Konkurrenz zeigt zum Ersten mal Nerven. Bis auf 70 Punkte konnte er sich nun an die Spitze vor dem abschließenden 1500m Lauf herankämpfen. Nun war noch mal der Physiotherapeut gefragt, hält das Bein? Doch wer inzwischen den Nachwuchsathleten Marc Dominik kennt, weis welcher Kampfgeist in Ihm steckt. In einem mutigen u. famosen Lauf deklassierte er einmal mehr die Führenden u. schob sich am Ende mit einer Zeit von 4,43 Min. auf Platz 1 u. holte sich den schönen Pokal sowie die Anerkennung der DLV Verantwortlichen.  

 

Da Bernhausen dieses Jahr auch als wichtiger Meilenstein zur Vergabe der Tickets für die U20 WM, Länderkämpfe u. nicht zuletzt für die olympischen Spiel in Peking galt, waren auch einige Spitzenathleten der Aktiven zur Vorbereitung am Start. Michael Schrader gewann den 10 Kampf mit 8197 Punkte u. übertraf als erster deutsche Athlet die Olympianorm. Auch der Ulmer Artur Abele. der durch seinen 9 Platz bei der WM 2007 zu den Deutschen Spitzenzehnkämpfern gehört nutze den Wettkampf zur Vorbereitung. Er belegte Verletzungsbedingt nur Einzeldisziplinen konnte aber vor allem mit einer Fabelzeit von 13,85 Sek. über die 110m Hürden überzeugen.

 

{gallery}Berichte/DLV Mehrkampfmeeting 2008{/gallery}