21. Spitzenbergiade

Mit über 320 Teilnehmern und einer proppenvollen Ankenhalle bei der 21. Spitzenbergiade in Kuchen eröffneten die Leichtathleten die diesjährige Hallensaison. Insgesamt konnten die Ausrichter TSV Kuchen und der Förderverein LG Filstal 19 Vereine und mit dem TSV Schlierbach einen völligen Neueinsteiger an der Auftaktveranstaltung der diesjährigen WMF-BKK-Serie begrüßen.

Mit über 320 Teilnehmern und einer proppenvollen Ankenhalle bei der 21. Spitzenbergiade in Kuchen eröffneten die Leichtathleten die diesjährige Hallensaison. Insgesamt konnten die Ausrichter TSV Kuchen und der Förderverein LG Filstal 19 Vereine und mit dem TSV Schlierbach einen völligen Neueinsteiger an der Auftaktveranstaltung der diesjährigen WMF-BKK-Serie begrüßen.

Und trotz der hohen Teilnehmerzahl lief der Vierkampf, bestehend aus Brikettssprint, Geschicklichkeitslauf, Ballweitstoß und verschiedenen Sprüngen wie am Schnürchen, denn spätestens eine Stunde nach Wettkampfbeginn fand die Siegerehrung des jeweiligen Durchgangs statt. Der im Vergleich zur Sommersaison deutlich schnellere Ablauf und die besondere Hallenausstattung mit variantenreichem Geräteeinsatz machen das besondere Flair dieser Hallenserie aus.

Die Kinder von 6 bis 13-Jahren dankten es mit besonders guten Leistungen, wobei in diesem Jahr zum ersten Mal der TV Deggingen mit vier Einzelsiegern der erfolgreichste Verein wurde. Dicht gefolgt vom TV Altenstadt mit zwei Einzeltitelen und drei Mannschaftstiteln, aber auch die TG Geislingen, der TSV Kuchen und die TSG Salach stellten je zwei Jahrgangssieger.

Bei der Wertung um den WMF-BKK-Förderpreis für die meisten teilnehmer führt Vorjahressieger TV Altenstadt, knapp vor dem TV Deggingen und der TG Geislingen.