Eingeklemmter Nerv störte beim Meeting in Ingolstadt

Beim Meeting des MTV Ingolstadt wollte Martin Münkle (LG Filstal) im Weitsprung die Norm für die Deutschen Meisterschaften in Ulm knacken. Mit 7,13 Meter wurde er hinter Hannes Noller (Tübingen/7,32) und Max Kottmann (Stuttgart/7,21) Dritter, mit eingeklemmtem Nerv im Rücken war nicht mehr drin.

Im Dreisprung hat Münkle schon im Mai mit 15,18 Metern die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften geschafft. Nun muss er seine gesundheitlichen Probleme in den Griff bekommen, am Wochenende bietet sich bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Heilbronn erneut die Gelegenheit, die im Weitsprung geforderten 7,45 Meter zu springen.

Info (UB)  |  24. Juni 2014
aus der Geislinger Zeitung