LG Filstal-Staffeln zeigen sich in guter Form

Traditionell starteten die Schüler der LG Filstal mit dem Run & Jump in Sindelfingen in ihre Hallensaison. Für die Altersklasse der U16 standen der 30 m fliegende Sprint, der Fünfer-Hopp und der 60 m-Lauf auf dem Programm.

Fabian Brummer startete stark im 30 m Sprint, schaffte im Fünfer-Hopp locker die Qualifikation für die Württembergische Meisterschaften und wurde beim abschließenden 60 m-Lauf in aussichtsreicher Position wegen eines Fehlstarts disqualifiziert, für einen Mehrkämpfer hervorragende Werte in Sprint und Sprung gingen aber in die Wertung ein. Im 4 x 100 Meter-Staffel-Vorlauf erreichte die LG Filstal in der Besetzung Samuel Hampel, David Kienle, Cedric Reich und Fabian Brummer als Zweiter in 53,05 Sekunden das Finale.

Hier drehten die vier Jungs mächtig auf, steigerten sich auf hervorragende 51,98 Sek. und sicherten sich überlegen den Staffelsieg. Dabei stach Fabian Brummer als Schlussläufer heraus. Mit diesem Ergebnis gehört das Quartett in vier Wochen bei den Württembergischen Meisterschaften zu den Favoriten.

Dem wollten die U14-Jungs bei der 4 x 50 m-Staffel nicht nachstehen. Kai Schäffner, Oskar und Felix Neudeck sowie David Kienle legten gleich im Vorlauf eine Top-Zeit mit 26,95 Sekunden hin. Diese verbesserten sie im Endlauf auf 26,64 Sek. und hatten damit über eine Sekunde Vorsprung.

Die U16-Mädchen mit Lena Wiedmann, Noemi Haslanger, Lina Hommel und Adina Schneider gewannen ihren Vorlauf in 54,98 Sekunden. Im Endlauf blieben die Uhren bei 55,85 Sek. stehen, was Rang vier bedeutete.

Bei den Mädchen der Klasse U 14 gingen zwei Staffeln an den Start. Während die zweite einen Wechsel verpatzte, qualifizierte sich die erste Staffel mit den Bad Boller Läuferinnen Sara Hahn, Fjolla Islami, Lirije und Dea Gashi in 28,95 Sek. für den Endlauf, wo sie Vierte wurden. Das LG-Trainerteam zeigte sich am Ende mit dem Auftakt äußerst zufrieden.

RM | 19. Dezember 2014
Bericht aus der Geislinger Zeitung