LG Filstal-Teams drei Mal weit oben

Leichtathletik - Regional-Teammeisterschaften in Uhingen und Sindelfingen

Bei den Leichtathletik-Regionalteammeisterschaften in Uhingen landete die LG Filstal bei Jungen und Mädchen drei Mal unter den besten Drei, in Sindelfingen gewannen die U 14-Jungs der LGF deutlich.

Bei optimalen Bedingungen im Uhinger Haldenbergstadion begrüßte der TGV Holzhausen die vielen Teams aus der Region, um die jeweiligen Mannschaftssieger in den Altersklas- sen U 14 und U 16 zu ermitteln. Bei den Jungen U 16 gab es gleich eine Überraschung, denn nicht der favorisierte SSV Ulm siegte, sondern die LG Staufen mit 9255 Punkten. Mit Rang drei sicherte sich die LG Filstal einen Treppchenplatz. Dabei stellte Fabian Brummer im 80 m-Hürdenlauf bei leichtem Gegenwind eine neue Bestleistung mit 11,36 Sek. auf. Die meisten Punkte sammelte er über 100 m als Tagesschnellster in 11,82 Sek. Insgesamt sammelten die Jungs der LGF 8990 Punkte, die zum Einzug ins württembergische Finale reichen könnten. Bei der U 14 siegte die LG Staufen mit 5522 Punkten. Im Durchgang der Kleinvereine gewann der TSV Adelberg-Oberberken mit 2608 Punkten. Niklas Barner sammelte die meisten Punkte im Weitsprung mit 3,85 m.

Bei der weiblichen U 16 hatte die LG Staufen ebenfalls die Nase vorn. Mit 8602 Punkten zeigte sie sich uneinholbar. Erneut ein dritter Platz blieb der LG Filstal mit 8098 Punkten, nachdem das Team kurzfristig umgestellt werden musste und somit keine Chance bestand, ganz vorne mitzumischen. Melina Diebolder holte im Weitsprung mit 4,80 m die meisten Punkte, auch die 2:41,40 Min. von Lilli Lindner über 800 m waren eine tolle Leistung.

Spannend ging es in der weiblichen Altersklasse U 14 her. Die LG Filstal war klarer Favorit und führte das Feld auch überlegen an. Doch in der abschließenden 4x75 m-Staffel klebte das Pech an den Schuhen. Ein Wechsel wurde überlaufen, was zur Disqualifikation führte. Somit musste die Reservestaffel den Stab unbedingt ins Ziel bringen, um in der Wertung zu bleiben. Mit Sicherheitswechseln gelang dies und man konnte mit 6318 Punkten den Sieg knapp vor der LG Staufen (6292) behaupten. Herausragend war der Kreisrekord im Ballwerfen durch Lirije Gashi mit 49 Metern. Noch mehr Punkte erhielt Lina-Sophie Hommel im Hochsprung mit neuer Bestleistung von 1,58 m. Durch das Staffel-Missgeschick wird es den Mädels aber voraussichtlich nicht ins Finale im September reichen.

Einen Tag später ging das männliche U 14-Team der LG Filstal bei den Regionalteammeisterschaften in Sindelfingen an den Start. Unglücklicherweise hatte sich Oskar Neudeck beim Handball verletzt und das Team musste einmal mehr kurzfristig umstellen. Den Jungs machte dies nichts aus. Gleich zu Beginn stellte Felix Neudeck im Weitsprung mit 5,56 m eine Bestleistung auf, Kai Schäffner legte mit 4,90 m nach. Felix Neudeck bestätigte seine Topform im Hochsprung mit 1,72 m und dem Sieg im 60 m- Hürdenlauf in 9,59 Sek. Im Ballwerfen folgte ein Standwurf von Oskar Neudeck auf 52 m und Kai Schäffner kam auf 51 m. Im 75 m-Lauf war David Kienle in 10,46 Sek. Schnellster der LG Filstal, knapp dahinter mit 10,65 Sek. Ben Heller. Damit holte das Team 6677 Punkte und führt die Bestenliste in Württemberg überlegen an.

Bericht von ROLAND MÄUSSNEST  |  16. Juni 2015
aus der Geislinger Zeitung   SÜDWEST AKTIV