Medaillenflut auch ohne die besten Vierkämpfer

Leichtathletik - Regional-Mehrkampfmeisterschaften U14 und U16 in Schwäbisch Gmünd

Die Leichtathleten der LG Filstal holten von den Regional-Mehrkampfmeisterschaften der U16 und U14 in Gmünd 14 Medaillen, darunter fünf aus Gold.

Jeder Teilnehmer in der Gmünder Sporthalle musste einen Vierkampf aus 50-Meter-Lauf, Hoch- und Weitsprung sowie Kugelstoßen absolvieren. Obwohl mit den Neudeck-Zwillingen die Top-Athleten in der U14 fehlten, gab es für die LG Filstal viele Medaillen.

Bei den Mädchen W15 war Mandy Münkle wieder nicht zu schlagen. Sie dominierte in jeder Disziplin und holte mit starken Leistungen im Hoch- (1,60 m) und Weitsprung (5,04 m) die meisten Punkte. Außerdem sprintete sie die 50 Meter in 7,25 Sekunden und stieß die Kugel 10,34 Meter weit. Teamkollegin Tabea Eggenweiler sprang 4,71 Meter weit, stieß die Kugel auf 10,20 Meter und holte Bronze.

Bei den W14 umrahmten zwei Filstälerinnen Siegerin Leana Scholz (Wasseralfingen) auf dem Podest. Sarah Angelmeier wurde dank 7,38 Sekunden im Sprint und 4,39 Meter im Weitsprung Zweite vor Lirije-Fjolla Gashi, die ebenfalls im Weitsprung (4,19 m) und im Kugelstoßen (9,55 m) viele Punkte holte. Münkle, Eggenweiler und Angelmeier sicherten sich mit 2.096 Punkten den Mannschaftstitel der U16.

Mia Herrmann holte in der Altersklasse W13 dank ihrer Schokoladendisziplinen Sprint (7,36 sek) und Weitsprung (4,47 m) hinter Michelle Fischer aus Aalen die Silbermedaille. Bei den Jüngsten (W12) feierte die LG Filstal sogar einen Doppelsieg. Carla Kussmaul holte dank 4,61 Meter im Weit- und 1,44 Meter im Hochsprung die Goldmedaille. Ebenfalls 4,61 Meter weit sprang Amelie Frech und holte sich dank ausgeglichener Leistungen Vierkampf-Silber. Der Mannschaftstitel der U14 ging mit 5.101 Punkten mit großem Vorsprung an die erste Mannschaft der LG Filstal (Herrmann/Kussmaul/Frech). Auf Rang drei landete das Team Filstal II mit Clairline Liebl, Dea Gashi und Sarah Aileen Hahn (4.591 Punkte).

Nicht ganz so erfolgreich waren die Jungen. Einige Podestplätze sprangen dennoch heraus. Rafael Tobias Keck wurde bei der M15 mit ausgeglichenen Leistungen und seiner besten Disziplin Hochsprung (1,56 m) Dritter. Tim Fischer holte in der M14 sogar Silber. Die 7,29 Sekunden über 50 Meter brachten ihm die höchste Punktzahl in seinem Vierkampf. Keck und Fischer holten gemeinsam mit dem Vierkampf-Fünften Janis Keller in der Teamwertung mit 5.370 Punkten Silber hinter der LG Staufen (6.008).

Bei den Zwölfjährigen rettete Sven Eckerson die Bronzemedaille mit zwei Punkten Vorsprung. Seine stärksten Disziplinen waren der Sprint (7,82 sek) und der Weitsprung (3,96 m). Zusammen mit Marvin Pfizenmaier (Fünfter bei der M13) und Maximilian Schmid holte er in der Mannschaftswertung mit 4.258 Punkten Rang zwei hinter der LG Staufen (4.770).

Ergebnisse der LG Filstal:
W15: 1. Mandy Münkle 2.096 Punkte, 3. Tabea Eggenweiler 1.890, 7. Elona Kerqota 1.633, 10. Carolin Gässler 1.045.
W14: 2. Sarah Angelmaier 1.837, 3. Lirije-Fjolla Gashi 1.780.
W13: 2. Mia Herrmann 1707, 4. Clairline Liebl 1628, 8. Dea Gashi 1573, 9. Sara Aileen Hahn 1502, 20. Fiona Keck 941.
W12: 1. Carla Kussmaul 1742, 2. Amelie Frech 1558, 7. Lisa Villirillo 1408, 8. Elena Grünenwald 1387, 10. Sina Rzeznik 1356, 15. Kim Körber 1161.
M15: 3. Rafael Tobias Keck 1854, 5. Jannis Keller 1808.
M14: 2. Tim Fischer 1611.
M13: 4. Marvin Pfizenmaier 1505, 9. Maximilian Schmid 1345.
M12: 3. Sven Eckerson 1408, 7. Manuel Mauch 1248, 8. Jan Nill 1168, 10. Kevin Salpietro 1093, 12. Julian Götz 1028.

Bericht ULI BOPP  |  17. Februar 2016
aus der Geislinger Zeitung  SÜDWEST AKTIV