LG Filstal holt fünf Titel bei Regionalmeisterschaften

Im Ulmer Donau-Stadion fanden bei böigen Winden die Leichtathletik-Regionalmeisterschaften statt. Die LG Filstal-Athleten standen fünf Mal auf dem obersten Podestplatz. Zum Teil gab es hervorragende Leistungen, die auf weitere gute Ergebnisse im Verlauf der noch jungen Saison Hoffnung machen.

Bei den Männern bewies Andreas Lang von der LG Filstal im Hochsprung, dass er trotz reduziertem Trainingsumfang immer noch hervorragend hoch springt. Mit 1,94 m holte er sich den Meistertitel. Sein LG-Kamerad Volker Ott wurde mit 1,88 m Dritter.

Der Filstäler Hannes Lecjaks dominierte bei der männlichen JugendAden Weitsprung. Mit 6,93 m sprang er in persönlicher Bestleistung zum Regionalmeistertitel. Leider blies der Wind etwas zu stark, um damit Einzug in die Bestenlisten zu halten.

Bei der männlichen Jugend B holte sich der Mehrkämpfer Marc-Dominik Klaschka von der LG Filstal zwei Meistertitel. Über 110 m Hürden siegte er in 14,95 Sek. und im Weitsprung mit sehr guten 6,69 m. Sein Filstal-Kollege Timm Strecker kam im Speerwurf mit den Windverhältnissen am besten zu Recht. Er stellte das Wurfgerät am besten in den Wind und erzielte ganz hervorragende 62,90 m. Marc-Dominik Klaschka wurde mit 52,00 m Dritter. Philipp Roth, LG Filstal, lief in 24,03 Sek. über 200 m auf den 2. Platz. Björn Deiss, ebenfalls von der gleichnamigen LG wurde in 24,22 Sek. Dritter. Im Hochsprung kam Philipp Roth über 1,73 m und wurde damit Dritter. Ebenfalls den 3. Rang schaffte der Filstal-Athlet Sebastian Kittel im Stabhochsprung mit 3,80 m übersprungener Höhe.