Filstalmädels holen Mannschaftsgold

Die A-Schüler Mädchen der LG Filstal gingen dieses Jahr als Favorit zu den Mehrkampfmeisterschaften. Hatte man im Vorfeld sehr gute Leistungen gezeigt und bereits bei den Einzelmeisterschaften viele Medaillen errungen. Aber wie so oft zeigt der Mehrkampf seine eigene Gesetze.

Es begann alles noch ganz normal im Hochsprung der W15. Jennifer Burkhart übersprang souverän 1,52m, Lea Ströhlen stellte mit 1,48m eine neue Bestleistung auf und Nina Mühlhäuser stellte ihre Bestleitung von 1,48m ein. Doch bei den W 14 fing es bereits an. Sina Wieselmann konnte noch sehr gute 1,52m überspringen. Auch die 1,32m von Pia Müller waren gut, doch leider konnte Steffi Drach nur 1,40m überspringen. Im Kugelstoßen war Trainerin Kerstin Schulz mit ihren Mädchen zufrieden. Drach 7,51m, Müller 7,02m, Wieselmann 9,67m waren gut. Die W15 Mädchen stellten allesamt Bestleistungen auf. Burkhart 9,88m, Ströhlen 9,37m und Mühlhäuser 8,14m. Geschockt war man dann beim 60m Hürdenlauf. Eigentlich die Paradedisziplin der LG Filstal. Bei Lea Ströhlen blieben die Uhren bei mäßigen 9,70sec stehen. Ebenfalls unzufrieden war Steffi Drach mit 9,71 sec. Gut war es für Nina Mühlhäuer in 10,65sec, und Sina Wieselmann in 9,94sec. Bestzeit lief Pia Müller in 10,05 sec. Aber für Jennifer Burkhart kam das Aus bereits an der ersten Hürden und so kam sie nicht ins Ziel und das Team erhielt eine Nullwertung. Dadurch fiel man in der Teamwertung auf den zweiten Platz zurück. Nun war Kampf angesagt. Der folgende Weitsprung war wieder ganz in Ordnung. Müller 4,50m, Bestleistung von Drach mit 4,93m, ordentliche 4,65m von Wieselmann, gute 4,91m von Burkhart, auch gute 4,41m von Mühlhäuser und 4,73m von Ströhlen. So lag man vor dem abschließenden 800m ganze 19 Punkte vor der LG Staufen. In der engen Halle mußten 5 Runden gelaufen werden. Der Vorsprung betrug ganze 3 Sekunden und so war klar. Wer als erstes ins Ziel kommt gewinnt. Alle Mädchen gaben ihr Bestes doch kam die LG Staufen vor der LG Filstal ins Ziel, aber äußerst knapp. Nun begannen die Hochrechnungen. Erst bei der Siegerehrung war klar die LG Filstal rettete winzige 9 Punkte ins Ziel und holte in der Besetzung Sina Wieselmann 2436 Punkte, Lea Ströhlen 2427P, Steffanie Drach 2299P, Nina Mühlhäuser 2194P, Pia Müller 2140P und Jennifer Burkhart 1865P die Goldmedaille.

In der Einzelwertung belegte bei der W15 Lea Ströhlen einen sehr guten 7 Rang. Bei der W 14 kam Sina Wieselmann auf einen tollen 5 Platz. In dieser Alterklasse erkämpfte sich Rebecca Rapp von der LG Lauter einen hervorragenden 2 Platz und die Silbermedaille. Sie stellte gleich 5 neue Bestleistungen auf. 9,79sec im Hürdenlauf, 1,60m im Hochsprung, 5,18m im Weitsprung, 8,70m im Kugelstoßen und zum Abschluß 2:59,26Min über 800m rundeten ihre tolle Leistung ab.

Bereits am Samstag waren die Jungs der Klasse M 14 am Start. Hier absolvierte Alexander Mayer, von der TS Göppingen, einen sehr guten Wettkampf. Am Ende standen 2614 Punkte zu Buche, was Platz 5 in einem sehr starken Feld bedeutete. Seine Leistungen waren 7,90sec im 60m Lauf, 9,27 sec im 60m Hürdenlauf, 1,56m im Hochsprung, 5,40m im Weitsprung und 9,07m im Kugelstoßen. In dieser Altersklasse gingen von der LG Filstal  Daniel Wiedmann und Lukas Hiller an den Start. Beide mußten sich mit Rang 13 und 14 begnügen. Wiedmann hatte seine beste  Leistung im Kugelstoßen mit 10,48m und Hiller im Weitsprung mit 4,47m. Leider stiegen einige Athleten der LG Filstal und der TS Göppingen verletzungsbedingt während des Wettkampfes aus, so das weitere gute Platzierungen verloren gingen.