3xGold und 1x Silber an die LG Filstal

Großartige Ergebnisse beim Mehrkampf

Von den württembergischen Hallenmehrkampfmeisterschaften kehrten die
Kreisleichtathleten mit glänzenden Erfolgen zurück. In der Ulmer Messehalle
setzten sich Marc Dominik Klaschka, Rebecca Rapp (beide LG Filstal) und Sarah
Geiger (LG Lauter)bei ihren Titelgewinnen mit hervorragenden Leistungen durch.
Mareike Arndt (LGF) überzeugte mit der Silbermedaille.
Nach dem Siebenkampf der Männer war Dominic Klaschka richtig erleichtert,
nachdem er stolze 5176 Pkt. angehäuft hatte: Endlich wieder ein Mehrkampf aus
einem Guss.Nach langen Verletzungsperioden geht die Leistungsentwicklung
eindeutig nach oben.Einem ordentlichen 60 m-Lauf(7,48sec)folgte ein sehr guter
Weitsprung (6,93m)und ein Kugelstoß auf 12,59m, wobei der Dürnauer noch größeres
Potential andeutete.Hochwertig dann wieder der Hochsprung mit einer persönlichen
Bestleistung (1,92m), der Stabhochsprung über 4,50m und der flüssige
60m-Hürdenlauf (8,60sec).Über die abschließenden 1000m musste der Filstäler in
2:57,7min nicht mehr an seine Leistungsgrenze gehen, da er den Zweitplatzierten
während des Laufes im Griff hatte.
Auch Mareike Arndt absolvierte einen sehr konstanten 5-Kampf. Durch
ausgeglichene Leistungen erkämpfte sich die 18-Jährige mit 3337 Pkt. den zweiten
Platz im starken Feld der A-Jugend-Mehrkämpferinnen.Sie freute sich besonders
über den guten 60m-Hürdenlauf(9,18sec), die Steigerung auf 5,30m im Weitsprung
und hofft ihre Hochsprungschwäche (1,48m) ausmerzen zu können.
Im abschließenden 800m-Lauf der weiblichen Jugend B musste Rebecca Rapp in
2:44,40min an die Leistungsgrenze gehen, um den Titelgewinn vor der laufstarken
Ulmerin Annika Volquardsen(2:30,21min)mit 3276 Pkt. und lediglich 23 Pkt.
Vorsprung unter Dach und Fach zu bringen.Nur gut, dass die 16-jährige
Filstälerin in ihren Paradedisziplinen Hürden(9,40sec), Weitsprung(5,43m)und
Hochsprung(1,64m)ein genügend großes Punktepolster angesammelt hatte.Mit 2818
Pkt. kam Lea Ströhlen auf Platz 10 und hatte in 9,46sec überzeugenden
Hürdenlauf.
Dass die Leichtathletik-Mädchen des Kreises Göppingen einen ganz starken Tag
erwischt hatten,bewiesen auch Sarah Geiger(LG Lauter) und Sara Schweizer(LG
Voralb) bei den Schülerinnen A14. Die Lautertälerin glänzte vor allem im
Kugelstoßen mit einer persönlichen Bestleistung(11,14m)und ihren 5,01m im
Weitsprung mit denen sie das Feld anführte und die Goldmedaille mit 2541 Pkt.
absicherte.Auch die Voralb-Athletin hatte starke Leistungen anzubieten und
trumpfte vor allem über die Hürden(9,67sec), dem Weitsprung(4,93m)und dem
Hochsprung(1,52m) auf und konnte sich über 2442 Pkt. und dem 4. Platz freuen.
Im 7-Kampf der Schüler M15 kamen Jan Hafner(3544Pkt.)auf den siebten und
Cedric Burkhart(3477Pkt.)auf den neunten Platz.Während Jan in seiner
Spezialdsziplin,dem Stabhochsprung, mit 3,50m die höchste Punktzahl im Feld
ergatterte,gelang Cedric in 9,50sec ein guter 60m-Hürdenlauf.
Im 5-Kampf der Schüler M14 glänzte Nico Schöbel mit einer persönlichen
Bestleistung im Hochsprung(1,72m),stieß die Kugel auf 11,32m und kam auf
gute 2615Pkt,die ihm einen guten 4.Platz einbrachten.Darüber hinaus freute
er sich mit seinen Teamkameraden Nils Urbaniak und Niklas Reich über ihren
Mannschaftstitel(6485Pkt.).