DSMM - Finale

Bronze für Filstalteam

Zum Abschluß der Meisterschaftssaison stand das Finale der Schülermannschaften auf dem Programm. Die LG Filstal erreichte dies mit den Schüler A in Dagersheim. Bei hervorragenden Bedingungen konnte sich das Team durch eine geschlossene Mannschaftsleistung von Rang 5 auf 3 verbessern und sicherte sich mit 10786 Punkten die Bronzemedaille. Zum Auftakt liefen Vincent Hecht 12,42 sec, Jochen Weiss 12,68sec, Niklas Reich 13,07sec und Manuel Staudenmaier 14,22sec. Dies war Rang 3 und diesen Platz wollte man bis zum Schluß verteidigen. Beim Stabhochsprung standen 3,70m für Jan Hafner, 3,00m für Dominik Graf und 2,50m für Niklas Reich. Weiterhin Rang 3. Beim Diskuswurf blieben Nils Urbaniak und Jan Hafner leicht unter ihren Möglichkeiten. Doch mit 32,50m im Schnitt war man trotzdem zufrieden. Unsere beiden 1000m Läufer liefen Bestzeit. Jochen Weiss 3:02min und Jakob Urbez 3:06min. Auch der Weitsprung lief nach Plan 5,64m für Cedric Burkhart, 5,18m für Nico Schöbel, 4,32m für Bernhart Putz und 4,03m für Manuel Staudenmaier. Beim folgenden 80m Hürdenlauf knackte Vincent Hecht zum ersten Mal die 12 Sekunden Marke und erzielte in 11,99sec eine tolle Bestzeit. Aber auch Dominik Graf 12,63sec und Cedric Burkhart mit 12,68sec waren hochzufrieden.

Beim Speerwerfen punktete man hervorragend. 40,14m für Jan Hafner, 33,80m für Nils Urbaniak und 25,25m für Jonas Daubenschüz. Alles lief nach Plan. Nun wollte man beim Hochsprung den dritten Rang ausbauen. Doch unsere Hochspringer Nico Schöbel (1,55m), Cedric Burkhart (1,50m) und Bernhard Putz (1,45m) holten keinen weiteren Punktvorsprung vor dem LAZ Salamander Kornwestheim – Ludwigsburg heraus. Jetzt wurde es vor dem Kugelstoßen sehr eng. Das LAZ legte tolle Weiten vor, doch unsere drei Kugelstoßer ließen sich nicht irritieren und alle drei stellten neue Bestweiten auf. Nico Schöbel wuchtete die 4kg Kugel auf 13,06m, Nils Urbaniak auf 10,35m und Jonas Daubenschüz auf 8,16m. Damit hatte man vor der abschießenden 4x100m Staffel 100 Punkte Vorsprung auf das LAZ. Diese mußte nun über die Medaillen entscheiden. In der Besetzung Jochen Weiss, Vincent Hecht, Niklas Reich und Domink Reich lief man in 48,75sec eine neue Bestzeit und kam vor dem LAZ ins Ziel. Damit sicherte man sich hinter der LG Filder und der LG Staufen die Bronzemedaille. Die starken Teams aus Sindelfingen und Ludwigsburg ließ man hinter sich und das Trainerteam um Roland Mäußnest, Kerstin Schulz und Helmut Pulvermüller feierten den Erfolg mit dem Team.