Mit Bestleistungen Gold für Fabian Brummer und Melina Diebolder

Württembergische U16-Meisterschaften in Essingen

Bei den Württembergischen U 16-Meisterschaften gab es am Wochenende in Essingen für die LG Filstal zwei Goldmedaillen.

Trainer Elmar Münkle konnte im Stabhochsprung seinen M 15-Schützling Fabian Brummer, eine Woche zuvor noch Zweiter bei den Süddeutschen in Kassel mit 3.80 m, prima einstellen, so dass dieser seine bisherige Bestmarke von 4,00 m gleich zweimal verbesserte.

Er sprang 4,05 m und 4,11 m – jeweils im 2. Versuch – und holte damit klar den Titel. An 4,22 m scheiterte er diesmal noch, zeigte aber, dass diese Höhe  in diesem Jahr durchaus erreicht werden kann.

Das Gleiche gelang Melina Diebolder (W 14), die zwar die Anfangshöhe von 2,60 m erst im dritten und letzten Versuch meisterte, dann aber ihre Sicherheit wieder gefunden hatte. Als ihr Sieg feststand, ließ sie die Latte auf die neue Bestmarke von 3,01 m legen. Die Verbesserung um 1 cm war dann auch kein wirkliches Problem für sie. Annika Kalmer von der TSG Eislingen, die vereinsübergreifend auch ab und an im Eybacher Tal trainiert, konnte in der Altersklasse W 15 mit 2,30 m die Bronzemedaille erringen.

Mandy Münkle (W 14) vom SV Jungingen, die ebenfalls öfters im Eybacher Tal trainiert, gewann im Speerwerfen etwas überraschend Gold mit einem Traumwurf im 1. Versuch von 36,30 m. Sie schaffte außerdem im Hochsprung gute 1,57 m und einen 5. Platz. Gleich hinter ihr rangierte Giulia Weber von der LG Lauter, die die Latte bei 1,54 m überquerte. Ihr Vereinskamerad Julius Klaus (M 15) sprang mit 1,71 m ebenfalls prima hoch, hatte aber Pech, weil er einen Fehlversuch mehr hatte als die zwei Springer, die sich höhengleich den 3. Platz teilten. Seine Sprungstärke zeigte Julius auch im Weitsprung, wo er auf 5,18 m und den 6. Rang kam.

Bei den Jungen M 14 gab es noch einige gute Platzierungen durch Tobias Keck (LF FIlstal) im Diskus (7. Platz mit 26,52 m) und im Weitsprung (Platz 9 mit 4,86 m) sowie durch Jannis Keller im Speerwerfen (Platz 9 mit 32,72 m).

Bei den Mädchen W 14 präsentierte sich Lilli Lindner (LG Filstal) über 2000 m prima als Fünfte in 7:34,80 min. Tabea Eggenweiler (LG F) wurde im Diskuswerfen mit 21,27 m Siebte, im Speerwerfen mit 26,89 m Zehnte und im Kugelstoßen mit 8,93 m Zwölfte.

Bericht von ULI BOPP   |  27. Juli 2015