Zwei Medaillen für die „kleinen Mehrkämpfer" der LG Filstal

Württembergische Bestenkämpfe der U14 in Nagold

Bei den Württembergischen Bestenkämpfen U14 in Nagold verpasste am vergangenen Samstag das LG Filstal-Team der weiblichen Jugend (W12 und W13) im Vierkampf (7 m, Weitsprung, Ballwurf, Hochsprung) den Titel durch Verletzungspech.

Mit dem Ausfall ihrer stärksten Mehrkämpferin, Mia Herrmann, musste das Team seine Titelambitionen begraben, zudem hatte das Filstal-Team im Hochsprung und im Sprint windbedingt Nachteile. Es konnte aber mit der Vizemeisterschaft trotzdem einen großen Erfolg verbuchen. Am Ende lagen Clairline Liebl (1.863 Punkte), Carla Kussmaul (1.858 Punkte) und Dea Gashi (1.847 Punkte) nur knapp 25 Punkte hinter der siegreichen LG Filder (5.593 Punkte). Team II mit Amelie Frech, Shana Stäudle und Lisa Baumgartner erkämpfte sich immerhin noch Platz 6. (5.357 Punkte).

Im Einzelwettbewerb W12 lag die Bollerin Carla Kussmaul in einem sehr engen Fight am Ende auf dem Bronze-Medaillenplatz und verpasste nur denkbar knapp um zwei Punkte Silber. Mit 10,79 sec über 75 m, sehr guten 4,77 m im Weitsprung, 39,50 m im Ballwerfen und einem Hochsprung von 1,36 m konnte sie die Nächstplatzierte mit 3 Punkten ebenfalls knapp auf Distanz halten. Amelie Frech sprang als Gesamtsechste genauso hoch, 4,61 m weit und sprintete die insgesamt viertschnellste Zeit (neue Bestzeit, 10,50 sec) der 43 Athletinnen dieser Altersgruppe. Nur im Ballwurf verlor sie mit 33,00 m etwas an Boden. Teamkollegin Lisa Baumgartner konnte sich mit einer guten Hochsprungleistung von 1,40 m auf Platz 13 vorarbeiten (1.735 Punkte) und Lisa Villirillo (1.679 Punkte) beendete den Mehrkampf als Sechzehnte mit der insgesamt zweitbesten Hochsprungleistung von 1,44 m. Zum ersten Mal bei einem großen Wettkampf dabei war auch Helena Nardy aus dem Leichtathletikteam Schurwald, die mit ihrer besten Einzelleistung von 4,44 m im Weitsprung in der Vierkampfwertung auf Platz 35 kam.

In der Altersklasse W 13 landete Clairline Liebl auf Rang 12 mit ihrer besten Leistung von 10,20 sec über 75 m. Dea Gashi, einen Rang hinter ihr, profitierte vor allem von ihrem Ballwurf. Mit 47,00 m war sie Beste im Feld vor Shana Stäudle, die 44,00 m weit warf. (Platz 25 unter 63 Teilnehmerinnen mit 1.805 Punkten).

Nicht an die Erfolge der Mädchen anknüpfen konnten die Jungen der LG Filstal. Cornelius Göser schaffte bei M 12 Platz 25 (1.394 Punkte). Ben Heller (75 m in 10,36 sec) kam in M 13 als Kreisbester auf den 15. Rang (1.669 Punkte) bei 58 angetretenen Athleten. Dennis Grun war mit elf Punkten weniger Siebzehnter im Gesamtklassement, Bernd Pfizenmaier Vierunddreißigster (1.562 Punkte). Mit diesen Vierkampfleistungen kamen die Drei in der Teamwertung auf Platz 7.

Bericht von ULI BOPP  |  4. Juli 2016