Gold und Bronze für die LG Filstal

Wieder einmal gut für Medaillen waren die Nachwuchsmehrkämpfer der LG Filstal bei den Württembergischen Meisterschaften in Ulm vergangenes Wochenende. In Abwesenheit seines Zwillingsbruders Felix war Oskar Neudeck der überragende Athlet in der Altersklasse M15.

Im Siebenkampf kam er als Einziger über die 4.000 Punktemarke und holte den Titel mit 94 Punkten Vorsprung vor dem Metzinger Jason Jedele, der ebenfalls eine starke Vorstellung mit 3.927 Punkten zeigte. Basis für Oskars Erfolg waren gleich drei persönliche Bestleistungen (60 m in 7,88 sec; 60 m Hürden in 9,01 sec; Kugelstoßen 12,94 m) sowie Leistungen, die an seine bisherigen Rekordmarken herankamen = -3,40 m mit dem Stab; 6,02 m im Weitsprung; im Hochsprung 1,72 m und im abschlies- senden 1.000 m Lauf 3:13,12 min.

Der Boller Rafael Tobias Keck (Jg 2001) kam in der Wettkampfklasse MJ U18  auf eine gute Platzierung  gegen die zum Teil ältere Konkurrenz. Mit 4 persönlichen Bestleistun- gen und 3.722 Punkten schaffte er Rang acht (in seinem Jahrgang war er sogar Drittbester). Beeindruckend  waren  die Verbesserungen auf 1,72 m im Hochsprung und  die Sprintzeiten von 7,87 sec (60 m) und 10,03 sec (60 m Hürden) sowie die Steigerung im 1.000m Lauf auf 3:13,21 min. Außerdem belegte noch Dennis Grun (M14) im Fünfkampf Rang zwölf mit 1.862 Punkten.

Bei der weiblichen Jugend U18 sorgte Mandy Münkle im Fünfkampf für einen weiteren Podestplatz. Sie kam auf 3.406 Punkte und wurde dafür mit der Bronzemedaille belohnt. Die meisten Punkte holte sie im Hürdensprint über 60 m, wo sie mit 9,24 sec so schnell wie nie zuvor war. Auch im Weitsprung konnte sie mit 5,39 m eine neue Bestleistung erzielen. Mit soliden Leistungen im Hochsprung (1,60 m), im Kugelstoßen (10,50 m) und im 800 m Lauf (2:39,34 min) sicherte sie sich gegen die Konkurrenz ab.

In der Altersklasse der weiblichen Jugend W14 kam Mia Herrmann mit zwei persön- lichen Rekorden im großen Teilnehmerfeld des Fünfkampfes auf Rang acht mit 2.329 Punkten. Sie sprang dabei 4,96 m weit und konnte sich mit der Kugel auf 8,37 m verbessern. Teamkollegin Clairline Liebl  landete auf Rang 28, wobei auch sie  neue Bestleistungen verzeichnen konnte. Sarah Angelmaier platzierte sich schließlich in W15 in der Endabrechnung auf  Rang 18. In der Teamwertung WJ U 16 wurden die drei Nachwuchsathletinnen Neunte.

Bericht ULI BOPP |  7. März 2017 aus der Geislinger Zeitung  SÜDWEST AKTIV