Lina-Sophie Hommel holt drei Medaillen

Württ. Mehrkampfmeisterschaften in Weingarten

Bei den Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften in Weingarten war Lina-Sophie Hommel von der LG Filstal in bestechender Form und holte im Vier- und Siebenkampf sowie in der Teamwertung drei Medaillen.

Bei der weiblichen Jugend W15 kam sie am ersten Tag im Vierkampf (100 m / Weitsprung / Kugelstoßen / Hochsprung) auf 2.143 Punkte und lag damit am Ende nur 27 Punkte hinter der Siegerin Annika Schepers von SG Dettingen-Donau. Lina sammelte mit überragenden Sprungleistungen von 5,15 m im Weitsprung und 1,60 m im Hochsprung die meisten Punkte und lief zudem mit 13,34 sec über 100 m eine neue Bestzeit. Auch im Kugelstoßen schaffte sie mit 10,22 m eine gute Weite, verlor aber hier entscheidende Punkte gegen die Siegerin, die drei Meter mehr vorlegte.

Im Siebenkampf steigerte sie sich im abschließenden 800 m-Lauf auf 2:44,11 min, musste aber die Tuttlingerin Alisha Pawlowski vorbeiziehen lassen, die mit 2:24,11 min die absolute Top-Zeit lief und damit fast noch der führenden Schepers den Titel streitig machte. Trotzdem konnte sich die Geislingerin über die Bronzemedaille mit neuer Bestleistung von 3.603 Punkten freuen, die gleichzeitig auch die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften bedeutet.

Zusammen mit Mia Herrmann und Sarah Angelmaier gab es dann noch eine Bronzemedaille in der Vierkampf-Teamwertung (6.090 Punkte), hinter dem SSV Ulm und der LG Filder. In der Siebenkampfwertung hatte das Trio allerdings Pech (10.355 Punkte), weil Dettingen-Donau den Podestplatz mit einem einzigen Punkt Vorsprung wegschnappte.

In der Altersklasse W14 war Mia Herrmann als Viertplatzierte mit 1.975 Punkten stark im Vierkampf. Sie lief die 100 m pfeilschnell in 12,86 sec und punktete ebenfalls gut mit einem Weitsprung von 4,90 m. Dea Gashi lag mit 1.951 Punkten nur um einen Platz hinter ihrer Teamkollegin und hatte ihre herausragende Disziplin im Kugelstoßen mit der besten Weite aller Teilnehmerinnen von 12,25 m. Auch ihre neue Weitsprungbestleistung von 4,76 m brachte ihr eine Menge Punkte. Im Siebenkampf (3.410 Punkte) behauptete Mia mit einer Klasseleistung über 800 m (2:39,36 min) den vierten Platz. Sie stellte in beiden Mehrkämpfen eine neue Bestleistung auf und qualifizierte sich damit außerdem für die Deutschen. Dea fiel hier auf Platz 12 (3.223 Punkte) zurück.

Die Teams der LG Filstal schafften mit ihren Leistungen ebenfalls die Qualifikation für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften und so können in Bernhausen insgesamt neun Athleten (inclusive der diesmal abwesenden Neudeck-Brüder und Mandy Münkle) bei diesem Großereignis starten.

Weitere Platzierungen für die LG Filstal:    
Vierkampf W15: 13. Sarah Angelmaier 1.972 Punkte.
Siebenkampf W15: 13. Sarah Angelmaier 3.342 Punkte.
Vierkampf W14: 15. Mara Mauser 1.857 Punkte; 17. Clairline Liebl 1.841 Punkte; 37. Fabienne Wahler 1.707 Punkte; 39. Sara Aileen Hahn 1.695 Punkte.
Siebenkampf W14: 19. Mara Mauser 3.151 Punkte; 20. Clairline Liebl 3.148 Punkte; 28. Fabienne Wahler 2.998 Punkte; 30. Sara Aileen Hahn 2.965 Punkte.
Teamwertung U16 Vierkampf: 9. LG Filstal II (Gashi/Mauser/Liebl) 5.649 Punkte
Teamwertung U16 Siebenkampf: 9. LF Filstal II (Gashi/Mauser/Liebl) 9.522 Punkte

Bericht von Ulrich Bopp  |  17. Juli 2017