Kreisathleten: Kurve zeigt nach oben

DLV Bestenliste 2016 - LG Filstal mit 41 Nennungen

Uwe Seyfang, Vorsitzender des Leichtathletikkreises, ist erleichtert, denn nach zwei schlechten Jahren ist im deutschen Vergleich wieder ein Aufwärtskurs der Athleten der Kreisvereine festzustellen.

„2015 war mit 24 Nennungen die schlechteste Saison, nun sind wir mit 46 und vier Podestplätzen wieder auf einem guten Weg nach oben“, freut sich der 76-jährige Dürnauer in seinem 15. Jahr als Leichtathletik-Chef und stellt dabei den M14-Mehrkämpfer Felix Neudeck von der LG Filstal heraus, der allein neun Einzelnennungen verbuchen konnte, darunter zwei erste Plätze im Neunkampf mit 5.221 Punkten und im Stabhochsprung mit 3,80 m. Auch sein Zwillingsbruder Oskar ist mit sechs Nennungen, davon fünf in den Top-Ten, an der Spitze der Athleten im Kreis. Einen weiteren ersten Platz erkämpfte sich der Filstäler Speerwerfer Kai Schäffner mit 51,11 m und sorgt mit den Zwillingen für eine überragende M14-Klasse. Den einzigen Podestplatz bei den Frauen verdiente sich erwartungsgemäß Olympia-Kugelstoßerin Lena Urbaniak mit 18,02 m.

Mit 29 Nennungen beim männlichen Geschlecht zu 17 beim weiblichen hat sich das Verhältnis im Vergleich zum Jahre 2012 umgekehrt, als bei 50 Nennungen 33 von den Frauen erreicht werden konnten. „Das beste Jahr hatten wir 2011, in dem wir 71 Mal in der Bestenliste vertreten waren“, erinnert sich Uwe Seyfang, „die meisten Platzierungen hatten hier die Urbaniak-Schwestern mit der Kugel, dem Diskus, dem Speer und sogar mit dem Hammer.“

Trotz des Rückgangs ist Seyfang stolz auf die Leistung der Mädchen, die vor allem in der U18 und U16 (W15/14) mit Lina-Sophie Hommel, Sonja Hafner und Mandy Münkle mit elf von 17 Nennungen für eine Überraschung sorgten. „Sonja Hafner brachte es als U18 fertig, in ihrer Paradedisziplin Stabhochsprung in vier Altersklassen bis hinauf zu den Frauen genannt zu werden“, lobte Seyfang das tolle Abschneiden der Filstäler Athletin, die mit dem siebten Platz und 3,65 m übersprungener Höhe auf ein erfolgreiches Wettkampfjahr zurückblicken kann.

Für die beste Platzierung bei den Aktiven sorgten neben Lena Urbaniak LG-Filstal-Stabhochspringer Jakob Köhler-Baumann mit dem zwölften Platz bei den Männern (5,35 m) und Langstreckenläufer Markus Weiß-Latzko vom Sparda-Team Rechberg- hausen mit zwei Einzelleistungen im Marathon (44./2:29:28 Std.) und Halbmarathon (37./1:07:42 Std.) sowie zwei Nennungen mit seiner Mannschaft.

In die Top-Ten schafften es neben den überragenden Neudeck-Zwillingen Fabian Brummer (LGF) mit dem siebten Platz im Stabhochsprung (4,40 m) der U18, LGF-Mitstreiterin Mandy Münkle (LGF) mit dem neunten Platz im Siebenkampf der W15 und 3.787 Punkten und W14-Athletin Lina-Sophie Hommel (LGF) als Achte im Hochsprung mit 1,66 m übersprungener Höhe. Das Fils¬tal-Trio Münkle-Hommel-Angelmaier erkämpfte sich zudem im Siebenkampf den siebten Platz mit 10.414 Punkten, das U16-Trio Neudeck-Neudeck-Keck den sechsten mit 14.838 Zählern im Neunkampf. In der Vereinswertung aller deutschen Vereine wird die LG Filstal auf Platz 52 mit 41 Nennungen in der deutschen Bestenliste geführt.

AUSZUG AUS DER BESTENLISTE   (nur LG Filstal)   

Männer:
Stabhoch: 12. Jakob Köhler-Baumann 5,35 m
MJU20:
Stabhoch:31. Fabian Brummer 4,40 m.
Kugel: 30. Moritz Stoiber 14,79 m
MJU18:
Stabhoch: 7. Fabian Brummer 4,40 m, 49. Felix Neudeck 3,80 m.
Kugel: 28. Moritz Stoiber 15,20 m
MJU16:
Neunkampf Mannschaft: 6. LGF (F. Neudeck, O. Neudeck, Keck) 14.838 Punkte..
M15:
Stabhoch: 7. Felix Neudeck 3,80 m; 19. Oskar Neudeck 3,50 m.
Speer: 23. Kai Schäffner 51,11 m.
Neunkampf: 11. Felix Neudeck 5.221 Punkte.
M14:
80 m Hürden: 18. Felix Neudeck 11,77 sek.
Hochsprung: 6. Oskar Neudeck 1,78 m; 7. Felix Neudeck 1,77 m.
Stabhoch: 1. Felix Neudeck 3,80 m; 4. Oskar Neudeck 3,50 m.
Weitsprung: 9. Oskar Neudeck 6,03 m; 15. Felix Neudeck 5,91 m.
Kugel: 4. Felix Neudeck 14,30 m. Diskus: 22. Constantin Göser 40,15 m.
Speer: 1. Kai Schäffner 51,11 m; 6. Oskar Neudeck 48,52 m.
Neunkampf: 1. Felix Neudeck 5.221 P; 5. Oskar Neudeck 4.873 P;
15. Kai Schäffner 4.648 P.

Frauen:
Stabhoch: 48. Sonja Hafner 3,65 m; Kugel: 2. Lena Urbaniak 18,02 m.
WJU23:
Stabhoch: 27. Sonja Hafner 3,65 m
WJU20:
16. Sonja Hafner 3,65; Kugel: 44. Caroline Krebs 11,69 m.
WJU18:
100 m Hürden: 26. Lisa-Marie Oechsle 14,45 m.
Hochsprung: 48. Mandy Münkle 1,66 m; 48. Lina-Sophie Hommel 1,66 m.
Stabhoch: 7. Sonja Hafner 3,65 m.
WJU16:
Siebenkampf Mannschaft: 7. LGF (Münkle, Hommel, Angelmaier) 10.414 Punkte.
W15:
Hochsprung: 22. Mandy Münkle 1,66 m; 22. Lina-Sophie Hommel (W14) 1,66 m.
Stabhoch: 18. Melina Diebolder 3,10 m. Siebenkampf: 9. Mandy Münkle 3.787 Punkte.
W14:
Hochsprung: 8. Lina-Sophie Hommel 1,66 m.
Siebenkampf: 20. Lina-Sophie Hommel 3.528 Punkte.
Vereinsnennungen:
LG Filstal 41; Sparda-Team Rechberghausen 4; TSG Eislingen 1.

Bericht von ROLF BAYHA | 22. Februar 2017
aus der Geislinger Zeitung   SÜDWEST AKTIV